Diebstahlserie

Autodiebe haben es in Magdeburg derzeit verstärkt auf bestimmte VW-Modelle abgesehen

In Magdeburg verschwinden derzeit verstärkt VW-Transporter und Multivans der Modellreihen T5 und T6. Das sagt die Polizei dazu.

Von Ivar Lüthe
Autoknacker haben es derzeit in Magdeburg vor allem auf VW-Transporter oder Multivans der Modellreihe T5 und T6 abgesehen. Die Meldungen darüber häufen sich aktuell.
Autoknacker haben es derzeit in Magdeburg vor allem auf VW-Transporter oder Multivans der Modellreihe T5 und T6 abgesehen. Die Meldungen darüber häufen sich aktuell. Symbolfoto: Dreadlock/Fotolia

Magdeburg - Ob Neuwagen oder gebraucht, ob von privat von der Straße oder dem Grundstück oder direkt vom Gelände eines Autohauses: Unbekannte Täter haben es in Magdeburg aktuell vor allem auf VW T5 oder T6 abgesehen. Es vergeht so gut wie keine Woche, in der es momentan nicht entsprechende Meldungen der Polizei Magdeburg über solche Fälle gibt.

Die jüngsten Fälle liegen erst wenige Tage zurück. Vom Gelände eines Autohauses an der Berliner Chaussee wurde ein VW T6 Multivan in der Farbe schwarz gestohlen. In der Nacht zu Freitag wurde ein Autohaus an der Carnotstraße heimgesucht. Auch hier wurde ein VW T6 gestohlen – und von einem weiteren VW Transporter montierten sie auch gleich noch einige Fahrzeugteile ab und stahlen sie ebenso. Bereits Ende März wurde ein VW Multivan in der Alten Neustadt entwendet. Ende April wurden zwei Transporter in Stadtfeld-Ost gestohlen. Zwischen dem 15. und 19. Mai wurde ein VW T5 in Cracau entwendet.

Meldungen über Fahrzeugdiebstähle sind in einer großen Stadt wie Magdeburg an sich nichts ungewöhnliches. Bei den jüngsten Fällen zeigt sich aber die Häufung der bestimmten Marke und Modellreihen. Und diese Meldungen gehen zurück bis mindestens zum Jahresanfang 2021, als Ende Januar innerhalb weniger Tage zwei T5 und ein T6 gestohlen worden waren.

Polizei schließt Auftragsdiebstähle nicht aus

Die Polizei bestätigt auf Nachfrage, dass es derzeit vermehrt Diebstähle der Modellreihen in der Landeshauptstadt gibt. Konkrete Zahlen will sie jetzt aber nicht nennen. „Eine genaue Auflistung der entwendeten Fahrzeuge wird durch den Revierkriminaldienst geführt, jedoch veröffentlicht die Polizei im laufenden Kalenderjahr keine konkreten Zahlen. Nach Abschluss eines Jahres werden die gesamten Zahlen in der Polizeilichen Kriminalstatistik veröffentlicht“, erklärte eine Sprecherin des Polizeireviers Magdeburg.

Im Vergleich zum Vorjahr gebe es „eine erhöhte Tendenz an entwendeten T5/T6 Fahrzeugen“, „allerdings ist die Gesamtzahl der bis jetzt insgesamt entwendeten Fahrzeuge merkbar rückläufig“, so die Polizeisprecherin weiter. Laut Polizeilicher Kriminalstatistik für Magdeburg wurden im vergangenen Jahr 204 Kraftfahrzeuge gestohlen. Im Jahr 2019 waren es 174, im Jahr 2018 214.

Was die aktuelle Serie von VW-Diebstählen anbelangt, so laufen derzeit noch die Ermittlungen. Es werde „in alle Richtungen ermittelt“. Dass eine „VW-Bande“ momentan auf Raubzug in Magdeburg ist und eventuell auf Auftrag bestimmte Modelle stiehlt, wollte die Polizeisprecherin auf Nachfrage so nicht bestätigen, schließt es aber auch nicht aus.

Derzeit keine Etmittlungsgruppe gebildet

Immer wieder kommt es vor, dass spezielle Modelle eine Zeit lang besonders im Fokus von Autoknackern stehen. „Es besteht zum jetzigen Zeitpunkt kein konkreter Hinweis darauf, dass es sich bei den Diebstählen um Auftragsdiebstähle handelt. Jedoch wird dieser Aspekt nicht ausgeschlossen. Des Weiteren haben wir, Stand jetzt, keine Informationen aus den Anrainerstaaten, dass die entwendeten Fahrzeuge im Ausland aufgefunden worden sind“, so die Polizeisprecherin.

Zum jetzigen Zeitpunkt sei bei der Polizei keine Sonderkommission oder Ermittlungsgruppe zu den gestohlenen VW eingesetzt. „Dennoch steht der Revierkriminaldienst des Polizeireviers Magdeburg im engen Austausch mit dem Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Magdeburg, um mögliche gebietsübergreifende Tathandlungen zu erkennen“, so die Polizeisprecherin.

Hamburger Polizei schnappt VW-Bande

Die Serie von VW-Bus-Diebstählen geht weit über Magdeburg hinaus. „Das ist ein deutschlandweites Phänomen im Moment. Egal in welches Bundesland man schaut: T5 und T6 sind sehr begehrte Modelle bei Autodieben derzeit“, sagte ein Sprecher der Polizei Hamburg gestern der Volksstimme. Dem Landeskriminalamt Hamburg war es erst im März dieses Jahres gelungen, eine achtköpfige Bande zu schnappen, die in der Hansestadt professionell VW-Multivans gestohlen und verschoben hat. Die Diebe wollten die hochwertigen Wagen mit gefälschten Kennzeichen nach Polen überführen. Einen der Täter erwischte die Autobahnpolizei mit einem gestohlenen VW auf der Autobahn 2 bei Magdeburg, als er gerade auf dem Weg in Richtung Osten war.

In Hamburg konnten der Bande acht Taten zugeordnet werden, bei denen Fahrzeuge im Wert von über 200.000 Euro verschwanden. Und die Bande hatte noch viel mehr vor: Bei ihnen wurden Listen entdeckt mit Standorten von 80 weiteren Fahrzeugen, die offenbar noch gestohlen werden sollten.