Magdeburg l An dieser Stelle soll über einige der wichtigsten Fragen rund um das Baugeschehen und die Verkehrssituation in Buckau aufgeklärt werden.

Was wird derzeit gebaut?

In der Warschauer Straße wird der Bau der neuen Straßenbahntrasse als Verbindung zwischen Schönebecker Straße und Leipziger Straße vorbereitet. Aktuell laufen Kanalarbeiten der Städtischen Werke Magdeburg (SWM), bevor der Gleisbau beginnt. In der Schönebecker Straße ist die Sanierung von Bestandsgleisen in einem etwa 500 Meter langen Abschnitt vorgesehen. Derzeit werden hier Kanalarbeiten der SWM vorbereitet, die vorab ausgeführt werden. Die Straße ist für Fahrzeuge in Fahrtrichtung stadteinwärts von Thiemstraße bis Porsestraße bis Jahresende gesperrt.

Warum ist die Coquistraße gesperrt?

Seit der Einrichtung der Umleitungsstrecken über Salbke (Faulmannstraße) und Fermersleben (Schanzenweg) bewegte sich eine Vielzahl von Fahrern abseits dieser Strecken. Aus Sicherheitsgründen ist die Bauleitwand am Dienstag aufgebaut worden, sagt Stadtsprecherin Kerstin Kinszorra. „In den vergangenen Tagen waren immer wieder Elternklagen eingegangen, die die Sicherheit zum Beispiel der Kinder der beiden Kitas zum Thema hatten. Diese sahen viele Eltern durch die ortsunkundigen Autofahrer, die Buckau als Schleichweg nutzten, gefährdet.“

Steht die Mauer auch bis Jahresende?

Das ist offen. Das Tiefbauamt werde in den kommenden Wochen beobachten, „wie sich die aufgestellte Betonleitwand auf die Umleitungsverkehre und den Anwohnerverkehr in Buckau auswirkt“, so die Sprecherin auf Nachfrage.

Wie reagieren die Buckauer?

Mit Protest und Kreativität. Zu Wochenbeginn kam es an der Coquistraße zu einer Demonstration gegen den Mauerbau. Die Demo wird am kommenden Montag, 1. April,  um 18 Uhr wiederholt. Außerdem wurde auf der Internetseite www.openpetition.de unter dem Titel „Die Mauer muss Weg. Wir wollen keine Mauer in Buckau!“ eine Petition gestartet. Und: Für die Mauer ist bei Facebook eine Seite eingerichtet. Auf dem Profil „Buckau-The-Wall“ wird u. a. zu einem Mauer-Konzert ähnlich jenen an der Berliner Mauer aufgerufen.

Was können Buckauer sonst noch tun?

Sich an einer Gesprächsrunde beteiligen. Die Gemeinwesenarbeitsgruppe (GWA) Buckau lädt am Dienstag in den Kinder- und Jugendtreff „Hot – Alte Bude“, Karl-Schmidt-Straße 12, ein. Um 18 Uhr werden dazu MVB-Gechäftsführerin Birgit Münster-Rendell und Tiefbauamtsleiter Thorsten Gebhardt erwartet.