Magdeburg l Am Donnerstag, 1. August 2019  gegen 19.40 Uhr hat ein 36-jähriger Magdeburger nach einem Streit einen 33-jährigen Magdeburger in der Hans-Grade-Straße mit einer Schreckschusspistole bedroht.

Gegen 19.40 Uhr hatte die Polizei über den Polizeinotruf die Information erhalten, dass es zu einer Bedrohung mit einer Schusswaffe in der Hans-Grade-Straße gekommen sein soll. Ein 33-jähriger Magdeburger befand sich nach dem Einkaufen auf dem Heimweg in der Hans-Grade-Straße, als ihm der 36-Jährige entgegen kam. Aus bisher nicht geklärter Ursache gerieten beide Männer in ein Streitgespräch.

Als der 33-Jährige weiter auf den 36-Jährigen zuging, zog der 36-jährige Mann plötzlich eine Schreckschusspistole, lud diese einmal durch und hielt sie dem 33-Jährigen entgegen. Der 33-jährige Magdeburger entfernte sich daraufhin vom Ereignisort und informierte unverzüglich die Polizei, welche kurz darauf schon eintraf. Bei einer anschließenden Durchsuchung des 33-Jährigen, konnte folglich die Schreckschusspistole sowie ein Einhandmesser aufgefunden und sichergestellt werden. Entsprechende Ermittlungsverfahren zu den Verstößen gegen das Waffengesetz sowie zu den Bedrohungshandlungen wurden eingeleitet, sodie Polizei