Magdeburg l Rund 30.000 Euro Sachschaden ist laut Feuerwehr am Sonntagnachmittag in Magdeburg-Kannenstieg durch den Brand einer Gartenlaube in der Kleingartensiedlung Klosterfelde entstanden. Personen wurden nicht verletzt. Die Laube stand beim Eintreffen der Feuerwehr bereits voll in Flammen. Brandstiftung kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, ein technischer Defekt lag laut Polizei nicht vor.

Die Feuerwehr löschte den Brand schnell und verhinderte so ein Ausdehnen des Feuers auf ein Nachbargrundstück. Die Gartenlaube sei nicht mehr nutzbar.

Die Kriminaltechnik sicherte Spuren, die derzeit ausgewertet werden. Zudem wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Brandstiftung eingeleitet, teilte die Polizei mit. Die Beamten schätzen den Schaden allerdings auf etwa 6000 Euro.