1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Magdeburg
  6. >
  7. Magdeburgs Brückenbauprojekte: Frost sorgt für Verzögerungen bis 2024 - Neue Brücke über Alte Elbe und Zollelbe erst 2024 vollständig geöffnet

EIL

NahverkehrMagdeburg: Neue Brücke über Alte Elbe und Zollelbe wird erst 2024 vollständig geöffnet

Schlechte Nachrichten für den Verkehr in Magdeburg. Frostige Temperaturen und Schnee verhindern die Freigabe der Kaiser-Otto- und der Königin-Editha-Brücke.

Aktualisiert: 06.12.2023, 15:17
Die Freigabe der Kaiser-Otto- und der Königin-Editha-Brücke in Magdeburg wird durch die Stadt auf das Jahr 2024 verlegt.
Die Freigabe der Kaiser-Otto- und der Königin-Editha-Brücke in Magdeburg wird durch die Stadt auf das Jahr 2024 verlegt. Foto: Martin Rieß

Magdeburg/vs - Die Kaiser-Otto- und die Königin-Editha-Brücke können 2023 nicht vollständig eröffnet werden. Grund sind laut Stadtverwaltung die frostigen Temperaturen und der Schnee, die notwendige Arbeiten verhindern oder soweit verzögern, dass eine vollständige Freigabe 2023 nicht mehr umsetzbar ist.

Jedoch: Ab dem 23. Dezember werden die Straßenbahnen der MVB planmäßig über die neuen Brücken fahren und die Neue Strombrücke wird für alle Verkehrsarten geöffnet. Damit ist der alte Strombrückenzug mit Zollbrücke und Anna-Ebert-Brücke vorerst reaktiviert.

Vollständige Eröffnung von Kaiser-Otto- und Königin-Editha-Brücke in Magdeburg erst 2024

Mit beheizten Zelten, Zwei-Schicht-Betrieben und Wochenendarbeit wurde laut Stadt auf der Großbaustelle versucht, dem Wetter zu trotzen und stellenweise Verzögerungen aufzuholen. Aber Arbeiten wie beispielsweise Asphalteinbau, Betonagen oder Fugenvergüsse könnten bei Minusgraden nicht oder nur bedingt durchgeführt werden. 

Auch interessant: Warum die Freigabe der Strombrücke in Magdeburg schon im Vorfeld wackelte

Nun konzentrierten sich die Arbeiten auf die Straßenbahnfreigabe sowie die vollständige Öffnung der Neuen Strombrücke. Für die wetterabhängigen Arbeiten auf den beiden neuen Brückenbauwerken seien über einen gewissen Zeitraum anhaltende Plusgrade notwendig. Erst dann sei abschätzbar, wann die Kaiser-Otto-Brücke und die Königin-Editha-Brücke für alle Verkehrsarten geöffnet werden kann, heißt es in einer Pressemitteilung.