Vorstoß

Corona-Pandemie: 3G in Bus und Bahn - das sind die Probleme in Magdeburg

Die 3G-Regel gilt mittlerweile in vielen Bereichen. Nun wird sie wegen steigender Corona-Zahlen von der Politik auch für die Fahrt mit Bus und Bahn gefordert. Was die Magdeburger Verkehrsbetriebe zu dem Vorstoß sagen.

Von Ivar Lüthe 17.11.2021, 04:00 • Aktualisiert: 17.11.2021, 11:01
Straßenbahnen der Magdeburger Verkehrsbetriebe stehen im Depot.
Straßenbahnen der Magdeburger Verkehrsbetriebe stehen im Depot. Foto: picture alliance / dpa

Magdeburg - Die Ampelparteien SPD, Grüne und FDP wollen angesichts steigender Corona-Infektionszahlen mit den Änderungen des Infektionsschutzgesetzes auch eine 3G-Regelung für den öffentlichen Nah- und Fernverkehr einführen. Das würde bedeuten: Wer weder geimpft noch genesen ist, müsste einen negativen Corona-Test für die Fahrt mit Bus und Straßenbahn vorlegen.

Weiterlesen mit Volksstimme +

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 14 Tage gratis testen

✔ Zugang zu allen Inhalten              ✔ nur Name und E-Mail notwendig ✔ endet automatisch                                   

    1. Monat gratis  

✔ Zugang zu allen Inhalten               
✔ inkl. Volksstimme Newsletter         ✔ 1. Monat gratis, danach für nur   
9,96 €/mtl.                                    
✔ monatlich kündbar                         

 6 Monate nur 3,99 €/Mon   

✔ Zugang zu allen Inhalten               
✔ inkl. Volksstimme Newsletter        
1. Monat gratis, anschließend       3,99 €/mtl. für 6 Monate            
(60 % Rabatt)                            
✔ monatlich kündbar                                      

* nach dem Angebotszeitraum dann für 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt

** ab dem 7. Monat 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt                                                                       

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.