Magdeburg l Sonnenstudios bekommen während der Corona-Krise keine Ausnahmegenehmigung. Auch diese Läden müssen geschlossen bleiben. Allerdings hat sich ein Betreiber in Magdeburg am Montag nicht daran gehalten. Das Solarium war bei einer Kontrolle von Ordnungsamt und Polizei tatsächlich geöffnet und musste daraufhin schließen.

Damit sich das Coronavirus nicht weiter ausbreitet, haben Ordnungsamt und Polizei am Montag 64 Gaststätten, 27 Diensteistungsbetriebe und auf 135 Spielplätze in Magdeburg kontrolliert, ob sich alle Bürger an die Verordnung halten. Zudem gingen 116 Anrufe im Ordnungsamt ein. Anwohner beschwerten sich vor allem über Personen im Freien sowie darüber, dass einige Betriebe geöffnet seien.

Keine Verstöße in Gaststätten

Doch alle überprüften Gaststätten haben sich an die Vorgaben gehalten. Hier wurden keine Verstöße festgestellt, teilte die Stadt Magdeburg mit.

Auch auf den Spielplätzen, von denen einige mehrfach kontrolliert wurden, hielten sich mit einer Ausnahme keine Personen auf. Auf dem Spielplatz in der Hans-Grundig-Straße wurde ein 33-jähriger Magdeburger festgestellt. Die Personalien wurden aufgenommen, der Mann wurde belehrt und des Platzes verwiesen.

Weiterhin wurden stichprobenartig Frisöre, Solarien und Geschäfte des Einzelhandels, die nicht von der Schließungsverfügung ausgenommen sind, überprüft. Dabei wurde nur das eine geöffnete Solarium festgestellt.

Kein Mindestabstand zwischen Personen

Bei den Streifenfahrten wurde speziell auch darauf geachtet, ob sich Gruppen ohne Mindestabstand von 1,50 Meter im öffentlichen Raum aufhalten. Die Polizei stellte auf dem Willy-Brandt-Platz vier Personen ohne diesen Mindestabstand fest.

Die Stadt Magdeburg weist darauf hin, dass Zuwiderhandlungen Straftaten sind und dementsprechend geahndet werden. Auch beschleunigte Verfahren sind möglich, wie Oberstaatsanwalt Frank Baumgarten auf Volksstimme-Nachfrage erklärte.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Thema Corona in Magdeburg und Sachsen-Anhalt finden Sie hier in unserem Live-Ticker und in unserem Dossier.

Ausführliche Infos und Reportagen finden Sie in unserem E-Paper.