Für Frühaufsteher

Den ersten Corona-Test gibt es in Magdeburg schon um 5.30 Uhr

Früh aufstehen für einen Corona-Test. In Magdeburg besteht ab 5.30 Uhr die Möglichkeit, ein Testzentrum aufzusuchen. Eine Reportage.

Von Marco Papritz
Kraftfahrer Mike Bohn lässt sich am Dienstagmorgen um 5.45 Uhr von Ingolf Stempel auf Corona testen.
Kraftfahrer Mike Bohn lässt sich am Dienstagmorgen um 5.45 Uhr von Ingolf Stempel auf Corona testen. Foto: Marco Papritz

Magdeburg. Dienstagmorgen, 5.30 Uhr. Jule Pohl legt Datenzettel und Schnelltests aus und füllt Desinfektionsmittel nach, Ingolf Stempel streift seinen Schutzanzug über und richtet die Gesichtsmaske. Wenige Minuten nach der Öffnung des Testzentrums in der Magdeburger Ortschaft Beyendorf-Sohlen tritt der erste Besucher ein. „Das Angebot wird sehr gut angenommen. Mit einem frischen Corona-Test können sich die Besucher auf den Weg zur Arbeit machen, um anschließend Termine zu erledigen“, sagt Ingolf Stempel.

Seit März ist das Veranstaltungshaus vom Partyservice Pohl an der Kreisstraße zu einem Testzentrum eingerichtet worden. Selbst an Wochenenden kann es aufgesucht werden, wovon rege Gebrauch gemacht wird, so Jule Pohl: „Die Bewohner sind sehr froh darüber, sich direkt vor Ort testen lassen zu können. Die Reaktionen sind sehr positiv.“

Mit der sogenannten Bundes-Notbremse, die seit dem 24. April greift und unter anderem Besuche beim Friseur, Schuh- und Bekleidungsgeschäften sowie Baumärkten nur mit einem dokumentierten, negativen Corona-Test vorsieht, ist der Bedarf an Testmöglichkeiten gestiegen. Entsprechend sind auch die Öffnungszeiten der Teststation direkt neben der Kindertagesstätte „Kleiner Maulwurf“ ausgeweitet worden. Zweimal pro Woche legen Jule Pohl und Ingolf Stempel eine Frühschicht ein. „Ich finde es gut, dass ich den Test gleich auf dem Weg zur Arbeit erledigen kann“, sagt Mike Bohn. Der Berufskraftfahrer legt vor Dienstantritt einen Zwischenstopp ein.

Botendienste in der Pandemie

Gern würde Jule Pohl wieder in ihrem eigentlich Beruf aktiv sein. Wegen der Pandemie ist die Auftragslage beim Partyservice jedoch übersichtlicher geworden, Alternativen mussten gesucht werden. So kam es, dass Jule Pohl im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung für die Herz Apotheke an der Kosmos-Promenade (Reform) Botendienste erledigt und durch den Austausch mit Inhaberin Gabriele Aydogan die Idee zum Testzentrum in der Ortschaft hatte. Sie hat sich zudem für die Tests schulen lassen. „Dadurch bieten wir einen Service an, auf den die Menschen vor Ort angewiesen sind, und bleiben in Kontakt“, so Pohl, die sich im Internet auch Anfeindungen von Corona-Leugnern ausgesetzt sieht. Doch davon lässt sie sich nicht abbringen, „denn ich möchte weiterhin für die Menschen da sein“.

Öffnungszeiten: Das Testzentrum in der Kreisstraße 4 in Beyendorf-Sohlen ist täglich geöffnet: Montag, Mittwoch und Freitag jeweils in der Zeit von 17 bis 19 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 5.30 bis 9 Uhr, Sonnabend und Sonntag von 14 bis 17 Uhr. Ein Besuch ist auch an Feiertagen wie Christi Himmelfahrt (Donnerstag, 21. Mai) möglich. Besuche werden ohne vorherige Anmeldung ermöglicht. Für den Test gibt es eine Bescheinigung der Herz Apotheke Reform.