Aufstiegs-Krawalle

Drei Männer nach Fan-Randale ermittelt

Zweieinhalb Jahre nach der Fan-Randale zum Aufstiegs des 1. FC Magdeburg, hat die Polizei weitere Verdächtige ermittelt.

Magdeburg (dpa) l Mehr als zweieinhalb Jahre nach der schweren Fan-Randale in Folge des Aufstiegs vom 1. FC Magdeburg hat die Polizei weitere Verdächtige ermittelt. Ein 21-Jähriger aus Wernigerode, ein 22-Jähriger aus Burg und ein 29-jähriger aus Calbe sollen an den Ausschreitungen im April 2018 beteiligt gewesen sein, teilte die Magdeburger Polizei am Montag mit. In Folge einer Öffentlichkeitsfahndung seien viele Hinweise eingegangen.

Am 21. April 2018 hatte sich der 1. FC Magdeburg bei einem Heimspiel vorzeitig den Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga gesichert. Tausende Fans versammelten sich danach am Hasselbachplatz in Magdeburg.

Eine Gruppe Randalierer zündete Böller, zerstörte Überwachungskameras, entfachte Feuer auf der Straße und attackierte Feuerwehr und Polizei. Dabei wurden nach Polizeiangaben 30 Beamte verletzt.