Magdeburg (jl) l Die Polizei hat am Dienstag in der Wilhelm-Raabe-Straße in Magdeburg bei einer Wohnungsdurchsuchung über 50 Cannabispflanzen sichergestellt.

Laut Polizeibericht hatte eine Zeuge den entscheidenden Hinweis gegeben, dass ein 31-jährige Magdeburger zwei Indoorplantagen in seiner Wohnung betreiben würde. Im Schlafzimmer des Mannes entdeckten die Beamten schließlich zwei Zelte. Im ersten Zelt befanden sich 18 Pflanztöpfe mit Cannabispflanzen in voller Blüte, im zweiten Zelt weitere 33 Pflanztöpfe mit Cannabispflanzen in der Wachstumsphase.

Cannabis im Schlafzimmer

In der Abstellkammer fanden die Beamten außerdem einen Karton mit Pflanzenresten und Zubehör zur Anzucht. Neben all den Betäubungsmittelfunden wurde auch ein als Taschenlampe getarnter Elektroschocker sichergestellt. Der 31-jährige Magdeburger muss sich nun für Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz verantworten.