Magdeburg l In Magdeburg war die Feuerwehr am 17. Oktober 2019 gegen 10.30 Uhr zu einem Gefahrgut-Einsatz im City Carré gerufen worden. Nach Volksstimme-Informationen erklärte ein Anrufer eines Callcenters, er habe weißes Pulver in einem Briefumschlag entdeckt.

30 Personen mussten den betroffenen Raum verlassen, in dem der Umschlag lag. Neun von ihnen wurden in einem separaten Raum untersucht, da sie sich in unmittelbarer Nähe zum Pulver befunden hatten.

Spezialisten der Feuerwehr untersuchten das Pulver. Eine Gefahr sei nicht festgestellt worden, erklärte eine Polizeisprecherin gegen 11.45 Uhr. Das Pulver sei neutral, nicht radioaktiv. Allerdings könne man noch nicht genau sagen, um welchen Stoff es sich bei dem Pulver handelt.

Das Landeskriminalamt wird den Stoff nun analysieren. Die Mitarbeiter konnten in der Zwischenzeit wieder in ihr Büro zurück. Kurz vor 12 Uhr wurde der Feuerwehr-Einsatz beendet.