Magdeburg l Auf einem Recyclinghof im Magdeburger Stadtteil Rothensee hat es am Donnerstagabend gebrannt. Gegen 22.15 Uhr endeckten Passanten in der Industriestraße ein Feuer und riefen den Notruf. Auf dem Recyclinghof brannte ein etwa 30 x 50 Meter großer Holzstapel. Hunderte Tonnen von Holzabfall standen in Flammen. Zuvor soll laut Polizei eine Schreddermaschine in Brand geraten sein. Von dieser seien die Flammen auf das Holz und Abfall übergegangen.

Nach anfänglicher Schwierigkeit der Wasserversorgung konnte nach kurzer Zeit mehrere stabilen Wasserleitungen gewährleistet werden. Von mehreren Seiten aus wurde gelöscht. Die Anwohner sollten Fenster und Türen geschlossen halten, da eine massive Rauchentwicklung über den Stadtteil zog. Verletzt wurde niemand.

Die Einsatzkräfte waren bis zu den frühen Morgenstunden im Einsatz. Ein Radlader vom Unternehmen unterstützte die Einsatzkräfte und zog die brennenden Holzreste auseinander, um diese abzulöschen. Zur Brandursache hat die Polizei Ihre Ermittlungen aufgenommen. Die Schadensumme ist noch unklar. Mehr als 50 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehr Rothensee kamen zum Einsatz.

Bilder