Magdeburg l Nach langer und intensiver Diskussion hat der Magdeburger Stadtrat der statischen Verbesserung des Magdeburger Fußballstadions zugestimmt. Die Abgeordneten votierten am Donnerstag mehrheitlich für die sogenannte "große Variante". Dabei wird die Nordtribüne, auf der der Block U seine Heimstätte hat, zu einem kompletten Stehplatzbereich umgebaut und mit statischen Verstärkungen hüpfsicher gemacht.

Die Nordtribüne wird künftig 10.000 Zuschauer fassen. Das sind rund 5000 mehr als bisher. Damit erhöht sich die Kapazität des Stadions auf etwa 30.000 Plätze. Auch der Block 15 im Gästebereich soll statisch verbessert werden.

FCM und Fans helfen

Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund sechs Millionen Euro. Über den Bauzeitraum gibt es noch keine genauen Angaben, weil für die große Variante noch weitere Planungen notwendig sind. Die Fans begrüßten den Entscheid. Sie hatten schon vorher ebenso wie der FCM für die große Variante geworben. Fans als auch Verein hatten zudem angekündigt, sich an den Ausbaukosten finanziell zu beteiligen. Details dazu sind noch nicht bekannt.