Magdeburg l „Wir kommen gut voran.“ Mit dieser Aussage brachte Magdeburgs Tiefbauamtsleiter Thorsten Gebhardt im Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Verkehr am Donnerstag seinen Optimismus am 23. April 2020 zum Ausdruck, dass der nächste wichtige Termin für den Magdeburger Tunnelbau eingehalten werden kann. Es geht um die Inbetriebnahme der Straßenbahnstrecke zwischen Damaschkeplatz und Otto-von-Guericke-Straße, die mit Beginn des neuen Schuljahrs Ende August mit einem Schlenker über den Willy-Brandt-Platz zwischen Innenstadt und Stadtfeld wieder fahren soll.

Hintergrund für den Optimismus: Die Tunneldecke über der künftigen Fahrbahn in Richtung Stadtfeld zwischen der alten Feuerwache Mitte bis hin zur Ernst-Reuter-Allee 40 wurde ein paar Tage zuvor abgedichtet. Sind erst die Arbeiten zur Abdichtung erledigt, folgt der Schutzbeton und anschließend kann der Gleisbau der Straßenbahntrasse hin zum Willy-Brandt-Platz weitergehen. Einen weiterer Grund für den Optimismus des Amtsleites gibt auch ein Blick auf zahlreiche Gleise, die auf der Nachbarbaustelle der Magdeburger Verkehrsbetriebe zwischen Damaschkeplatz und Olvenstedter Straße verlegt worden sind, und die Tatsache, dass am Gleisdreieck an den Weinarkaden weitergebaut werden darf.

Beton fürs letzte Deckenstück

Auf der eigentlichen Tunnelbaustelle ist vergangene Woche für einen weiteren Abschnitt der Tunneldecke über der künftigen Fahrbahn in Richtung Stadtfeld Beton gegossen. Im letzten Abschnitt der Tunneleinfahrt auf der Innenstadtseite laufen derzeit noch Bewehrungsarbeiten. Dieser Teil wird in dieser Woche betoniert. Damit ist dann die Tunneldecke im gesamten Baustellenbereich fertiggestellt, denn die Arbeiten für die Tunneldecke über der künftigen Fahrbahn in Richtung Innenstadt sind längst abgeschlossen.

Tunnelbau in Magdeburg

  • So sieht die nördliche Auffahrt zum Magdeburger Ring derzeit aus. Foto: Martin Rieß

    So sieht die nördliche Auffahrt zum Magdeburger Ring derzeit aus. Foto: Martin Rieß

  • Material für den tunnelbau Magdeburg liegt bereit. Foto: Martin Rieß

    Material für den tunnelbau Magdeburg liegt bereit. Foto: Martin Rieß

  • Blick unter die Eisenbahnbrücken am Hauptbahnhof Magdeburg. Foto: Martin Rieß

    Blick unter die Eisenbahnbrücken am Hauptbahnhof Magdeburg. Foto: Martin Rieß

  • Der frische Beton der Tunneldecke wurde abgedeckt. Foto: Martin Rieß

    Der frische Beton der Tunneldecke wurde abgedeckt. Foto: Martin Rieß

  • Blick über die Tunnelbaustelle vor dem City Carré Magdeburg. Foto: Martin Rieß

    Blick über die Tunnelbaustelle vor dem City Carré Magdeburg. Foto: Martin Rieß

  • Abgespitze Betonbohrpfähle auf der Tunnelbaustelle Magdeburg. Foto: Martin Rieß

    Abgespitze Betonbohrpfähle auf der Tunnelbaustelle Magdeburg. Foto: Martin Rieß

  • Unter den Brücken am Hauptbahnhof Magdeburg befinden sich Schlitze, an denen unter anderem die Beleuchtung befestigt werden kann. Foto: Martin Rieß

    Unter den Brücken am Hauptbahnhof Magdeburg befinden sich Schlitze, an denen unter anderem d...

  • Baufeld an der ehemaligen Feuerwache Mitte auf der Tunnelbaustelle Magdeburg. Foto: Martin Rieß

    Baufeld an der ehemaligen Feuerwache Mitte auf der Tunnelbaustelle Magdeburg. Foto: Martin Rieß

  • Arbeit auf der Tunnelbaustelle Magdeburg. Foto: Martin Rieß

    Arbeit auf der Tunnelbaustelle Magdeburg. Foto: Martin Rieß

  • Auf der Tunnelbaustelle Magdeburg wird Beton geliefert. Foto: Martin Rieß

    Auf der Tunnelbaustelle Magdeburg wird Beton geliefert. Foto: Martin Rieß

  • Rundgang auf der Tunnelbaustelle Magdeburg. Foto: Martin Rieß

    Rundgang auf der Tunnelbaustelle Magdeburg. Foto: Martin Rieß

  • Über diese Trasse sollen im Spätsommer in Magdeburg Straßenbahnen fahren. Foto: Martin Rieß

    Über diese Trasse sollen im Spätsommer in Magdeburg Straßenbahnen fahren. Foto: Ma...

  • Rundgang auf der Tunnelbaustelle in Magdeburg. Foto: Martin Rieß

    Rundgang auf der Tunnelbaustelle in Magdeburg. Foto: Martin Rieß

  • Blick über die Tunnelbaustelle Magdeburg am Damaschkeplatz. Foto: Martin Rieß

    Blick über die Tunnelbaustelle Magdeburg am Damaschkeplatz. Foto: Martin Rieß

  • Vor dem Busbahnhof Magdeburg befindet sich eine Einfahrt für den künftigen Tunnel. Foto: Martin Rieß

    Vor dem Busbahnhof Magdeburg befindet sich eine Einfahrt für den künftigen Tunnel. Foto...

  • Für die Stützwand am Magdeburger Damaschkeplatz wird Beton geliefert. Foto: Martin Rieß

    Für die Stützwand am Magdeburger Damaschkeplatz wird Beton geliefert. Foto: Martin Rie&...

  • Blick in die Tunnelröhre in Magdeburg. Damit kein Grundwasser eindringt, muss das Bauwerk abgedichtet werden. Foto: Martin Rieß

    Blick in die Tunnelröhre in Magdeburg. Damit kein Grundwasser eindringt, muss das Bauwerk ab...

  • Blick in die Tunnelröhre in Magdeburg. Die Abdichtungen liegen bereit. Foto: Martin Rieß

    Blick in die Tunnelröhre in Magdeburg. Die Abdichtungen liegen bereit. Foto: Martin Rieß

Noch offen sind das Tunnelportal sowie der daran anschließende Trog. Für diese künftige Tunneleinfahrt in Richtung Stadtfeld wurden die Verschalungsarbeiten begonnen. Anders als die Tunnelportale am Damschkeplatz sind die auf der Innenstadtseite nicht rund, sondern schräg gestaltet. Außerdem befinden sie sich nicht auf derselben Höhe, woraus sich die unterschiedliche Tunnellänge der Nord- und Südröhre ergibt.

Ebenfalls betoniert wurde ein fehlender Abschnitt im Trog zur Tunnelausfahrt in Richtung Innenstadt. Weitere Restarbeiten erfolgen an einer Stützwand auf der Nordseite – der letzte Bereich wurde verschalt und damit für das Betonieren vorbereitet – sowie an dem letzten Abschnitt der Stützwand westlich der alten Feuerwache.

Weitere Beiträge zum Tunnelbau gibt es in einem Dossier.