Nahverkehr

Idee der Pioniereisenbahn im Magdeburger Stadtpark könnte belebt werden

Vor gut 60 Jahren fuhr die Pioniereisenbahn durch den Stadtpark. Jetzt könnte die Idee wieder aufleben. Im Stadtrat Magdeburg gibt es einen Antrag für eine Rotehornbahn.

Von Stefan Harter
Von 1955 bis 1967 fuhr die  Pioniereisenbahn durch den Stadtpark. Die Idee könnte jetzt wiederbelebt werden.
Von 1955 bis 1967 fuhr die Pioniereisenbahn durch den Stadtpark. Die Idee könnte jetzt wiederbelebt werden. Foto: Archiv IG Altes Magdeburg e. V.

Magdeburg

Ältere Magdeburger werden sich noch an sie erinnern, die Pioniereisenbahn im Stadtpark. Von 1955 bis 1967 zuckelte sie am Heinrich-Heine-Weg entlang in Richtung Rotehornspitze und erleichterte so den Parkbesuch. Als die Stadthalle wieder aufgebaut wurde, musste die Bahn eingestellt werden.

Die Fraktion Gartenpartei/Tierschutzallianz will die Idee jetzt unter dem Namen Rotehornbahn aufleben lassen. Schienen sollen dafür aber nicht extra verlegt werden. Aber eine Bäderbahn, wie sie beispielsweise in den Küstenorten der Ostsee häufig anzutreffen ist, könnten die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) künftig anbieten, so der Vorschlag der Fraktion.

Ziele des Antrages seien die bessere Erreichbarkeit vieler Orte im Park, eine bessere Anbindung an das bestehende ÖPNV-Netz sowie die Vermeidung von Wildparkern.

Der Antrag wurde in der jüngsten Sitzung des Stadtrates zunächst zur weiteren Diskussion in die Fachausschüsse überwiesen.