Magdeburg l Der markante Geruch von Marihuana hat die heimlich eingerichtete Aufzuchtanlage verraten: In Magdeburg hat die Polizei am Donnerstag, 28. November, nach einem Zeugenhinweis eine Cannabis-Plantage entdeckt. Ein Zeuge hatte der Polizei mitgeteilt, dass aus einem Keller an der Karl-Schmidt-Straße Cannabisgeruch ströme. Als ein Streife vor Ort eintraf, bestätigte sich der Verdacht, teilte die Polizei am Freitag mit.

In dem angemieteten Keller stellten die Beamten eine professionelle Indoor-Anlage mit entsprechendem Equipment fest. Insgesamt 27 Cannabispflanzen sowie etwa zwei Kilogramm Marihuana in einem Pappkarton wurden gefunden. Mieter des Kellers ist ein 35-jähriger Magdeburger. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde auch die Wohnung des 35-Jährigen durchsucht. Hier stellte die Polizei weitere geringe Mengen Betäubungsmittel fest, teilte eine Polizeisprecherin mit. Gegen den 35-Jährigen wird nun ermittelt.