Magdeburg  l Der Übergriff ereignete sich  am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr, wie die Polizei in Magdeburg mitteilte. Die  unbekannten Täter griffen einen Paketzusteller an, nachdem sie versucht hatten, ihm Päckchen zu stehlen.

Nach ersten Erkenntnissen wollte ein 26-jähriger Zusteller in Magdeburg-Fermersleben mehrere Sendungen abliefern. Vor dem Wohnhaus befanden sich bereits drei unbekannte Personen, wovon sich einer als Empfänger der Pakete vorstellte und einen augenscheinlich gefälschten Pass vorzeigte. Dem Zusteller kamen Zweifel an der Glaubwürdigkeit, daher bat er die Personen, das Haus aufzuschließen. Dieser Aufforderung kamen die Täter nicht nach und versuchten stattdessen, dem Zusteller die Sendung zu entreißen, was dieser verhindern konnte. Während der Auseinandersetzung wurde der 26-Jährige von einem der Täter in den „Schwitzkasten" genommen.

Anschließend flüchtete das Trio vom Tatort.

Beschreibung der Täter

Die unbekannten Täter wurden wie folgt beschrieben: Täter 1 und 2: männlich; augenscheinlich afrikanischer Herkunft; schlanke Statur; ca. 24 bis 26 Jahre alt; circa 175 Zentimeter groß; kurze schwarze Haare; Dreitagebart; ein Täter trug eine Kette mit einem Holzkreuz; Täter 3: männlich; augenscheinlich mitteleuropäischer Herkunft, circa 21 bis 22 Jahre alt, circa 180 Zentimeter groß, kräftige Gestalt.

Die Pakete waren vermutlich in betrügerischer Absicht an eine am Tatort wohnhafte Person adressiert worden, erklärte eine Reviersprecherin in Magdeburg weiter. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten, sich unter 0391/546-3295 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.