Sie wollen ihrer Heimat etwas zurückgeben. Etwas, das wir und das Leben dringend brauchen. Bäume.

Bäume, die nicht nur unser CO2 absorbieren, sondern die auch noch das Klima kühlen, Wasser binden, vielen Tieren Nahrung und Schutz bieten, den Menschen noch in 100 Jahren Erholung in der Natur schenken, sodass auch unsere Kinder und Kindeskinder in einer gesunden Umgebung leben können.

Die Magdeburger Steffen Tilsch, Felix Bosdorf und Hartwig Haase von der Initiative „Otte pflanzt“ träumen groß: Für jeden Magdeburger soll ein Baum gepflanzt werden – 242.000 ist das Traumziel.

Videos

Ein großes Ziel, dessen Ursprungsidee aus Dresden kommt. Initiator Steffen Tilsch hat mit Felix Bosdorf und Hartwig Haase die Idee für Magdeburg adaptiert und „Otto pflanzt“ gegründet.

Magdeburg war einmal Deutschlands zweitgrünste Stadt. Gerade in den letzten Jahren sind viele Tausend Bäume gefällt worden aufgrund von Bauprojekten, extremen Wetterlagen und Schädlingen. Das Team von „Otto pflanzt“ will dagegensteuern. Sie möchten ein Teil einer positiven Entwicklung sein, und nicht nur zusehen, was der Klimawandel und die Menschen mit dem Planeten machen.

Dabei möchte die Initiative nicht allein nur Bäume pflanzen, sondern Stadtgrün ökologisch komplexer mit Gehölzen und Blühwiesen anlegen.

Mit viel Herzblut und Engagement hat das „Otto pflanzt“-Team in den letzten Monaten das Projekt vorangetrieben. Wie kommt man zum Ziel? Wer kann helfen? Homepage, Logo, Kontakte, Besprechungen, Spendenverwaltung, es gab viel zu bedenken. Die drei sind keine Einzelkämpfer, hinter ihnen steht ein Team aus über 50 engagierten Freiwilligen.

Ein Jahr hat es gedauert von der Idee bis zur Umsetzung. Ende November konnte die erste Fläche von etwa 8000 Quadratmeter an der Oebisfelder Straße in Rothensee bepflanzt werden. Sie wurde der Bürgerinitiative von der Stadt zur Verfügung gestellt. Dort waren vor geraumer Zeit wegen des Asiatischen Laubholzbockkäfers größere Rodungen erforderlich.

58 Obstbäume sowie 1800 weitere standortheimische Bäume und Sträucher wurden dort gepflanzt. Sieben Jahre wird sich die Initiative nun um die Pflege des Grüns vor Ort kümmern. Das Pilotprojekt ist geschafft.

Damit die Baumpflanz-Aktion gelingen kann, werden in Magdeburg geeignete Flächen gesucht und natürlich finanzielle Unterstützung.

Es ist beeindruckend, dass Steffen Tilsch, Felix Bosdorf und Hartwig Haase diese Herkulesaufgabe in Angriff genommen haben. Die Idee denkt global und handelt lokal, heute für Generationen.

Einen Baum für jeden Magdeburger zu pflanzen ist herausfordernd, notwendig und mit viel Unterstützung auch machbar. Jeder kann im Kleinen etwas bewegen. Jeder, der Magdeburg und der Natur verbunden ist, kann etwas für die Zukunft unserer Kinder und Enkel tun. Bäume schenken ist Zukunft schenken.

Dafür wählten sie die Leser der Volksstimme zum 2. Sieger bei der Wahl zum Magdeburger des Jahres 2020 – Herzlichen Glückwunsch.