Magdeburg l Eine leichtsinnige Aktion hätten in der Nacht zu Donnerstag drei junge Menschen fast mit dem Leben bezahlt. Die drei waren gegen 23 Uhr auf den rund 14 Meter hohen Bogen der Sternbrücke geklettert. Passanten hatten die Aktion beobachtet und die Polizei alarmiert.

Als die Beamten eintrafen, kletterten die zwei Männer und eine Frau eigenständig von der Brücke. Dabei stürzte ein 25-Jähriger von dem Bogen. Wie durch ein Wunder wurde er dabei nur leicht verletzt. Er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Als Grund für den lebensgefährlichen Ausflug gaben alle drei an, dass sie die Aussicht genießen wollten.