1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Magdeburg
  6. >
  7. Magdeburger Professorin forciert Kampf gegen Antisemitismus

Forschung Magdeburger Professorin forciert Kampf gegen Antisemitismus

Warum sich die Magdeburger Professorin Prof. Dr. Katrin Reimer-Gordinskaya dafür einsetzt, dass Antisemitismus in Forschung und Alltag mehr kritische Aufmerksamkeit erhält.

Von Leon Zorn Aktualisiert: 12.12.2021, 13:34
Prof. Dr. Katrin Reimer-Gordinskaya (rechts) lehrt in Stendal im Fachbereich Angewandte Humanwissenschaften; neben ihr Projektmitarbeiterin Selana Tzschiesche.
Prof. Dr. Katrin Reimer-Gordinskaya (rechts) lehrt in Stendal im Fachbereich Angewandte Humanwissenschaften; neben ihr Projektmitarbeiterin Selana Tzschiesche. Foto: Matthias Piekacz

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg - Im November fand in Berlin ein Fachsymposium über Leerstellen in der Antisemitismusforschung statt. Die Hochschule Magdeburg-Stendal organisierte die Veranstaltung mit. Prof. Dr. Katrin Reimer-Gordinskaya, Professorin für Kindliche Entwicklung, Bildung und Sozialisation, wirkte hier mit. Antisemitismus ist für sie ein hochaktuelles Thema, das in der Bildung und im Alltag mehr kritischer Aufmerksamkeit bedarf, erklärt sie im Interview mit Journalistik-Student Leon Zorn.