Einwohnerzahlen

Magdeburger wieder die Größten

Magdeburg ist größer als Halle - zumindest was die Einwohner mit Erstwohnsitz betrifft. Beide Städte liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Von

Magdeburg/Halle l Das geht aus der monatlichen Bevölkerungsstatistik hervor. Demnach hatte Magdeburg mit Stand Juni 238 923 Einwohner und Halle 237 858. Aber selbst, wenn man die Nebenwohnungen hinzuzählt, führt Magdeburg die Statistik an. Hier kommt die Landeshauptstadt auf insgesamt 242 416 Einwohner und Halle auf 241 261. Doch ausruhen kann sich Magdeburg auf diesem Erfolg nicht, denn beide Städte liefern sich seit Jahren ein Kopf-an-Kopf-Rennen in Sachen Größe (siehe Grafik).

Auch ein tieferer Blick in die Statistik lohnt sich. Demnach ist Magdeburg eine eher weibliche Stadt. Denn insgesamt sind hier 122 420 Frauen gemeldet, aber nur 119 996 Männer.

Gestiegen ist erneut die Zahl der Zuzügler. Waren es im Juni 2015 noch 907 Personen, kletterte diese Zahl auf 1018 im Juni dieses Jahres. Allerdings stieg auch die Zahl der Wegzügler von 760 im Juni 2015 auf 923 im Juni 2016.

Gestiegen ist auch die Zahl der Ausländer in Magdeburg – von 12 545 im Juni 2015 auf 16 613 im Juni dieses Jahres. Das entspricht einem Ausländeranteil von 6,95 Prozent.