Mit Geduld ins kühle Nass des Rademacher-Bades

Wer sich in diesen heißen Tagen im Magdeburger Erich-Rademacher-Bad eine Abkühlung verschaffen möchte, braucht Geduld. Es müssen Kontaktformulare ausgefüllt werden.

Von Marco Papritz
Wegen der Vorschrift, dass beim Betreten vom Erich-Rademacher-Bad von Badegästen Kontaktdaten hinterlegt werden müssen, ist am Einlass Geduld gefragt. In den Stoßzeiten trat in den vergangenen Tagen eine Wartezeit von bis zu 25 Minuten auf.
Wegen der Vorschrift, dass beim Betreten vom Erich-Rademacher-Bad von Badegästen Kontaktdaten hinterlegt werden müssen, ist am Einlass Geduld gefragt. In den Stoßzeiten trat in den vergangenen Tagen eine Wartezeit von bis zu 25 Minuten auf. Foto: Marco Papritz

Magdeburg - Laut Wetterprognose überschreiten die Temperaturen in der Stadt die nächsten Tage die 30-Grad-Celsius-Marke. Bei der Suche nach Abkühlung werden viele auch den Weg in das Erich-Rademacher-Bad an der Johannes-Göderitz-Straße (Stadtteil Neu-Olvenstedt), eines von drei Freibädern in der Landeshauptstadt, antreten. Beim Einlass in das Freibad ist eine Wartezeit einzuplanen, wie sich in den vergangenen Tagen zeigte. Als eine Auflage zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind von den Badegästen beim Betreten der Anlage Kontaktdaten zu hinterlegen, die von Mitarbeitern und einem Sicherheitsdienst eingefordert werden. Da das Ausfüllen des Formulars eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt, bildet sich entsprechend des Besucherzuspruchs eine Warteschlange. Geduld ist gefragt, wenn es mit dem Sprung ins erfrischende Nass eines der Becken klappen soll.