Corona-Pandemie

Mit Kugelschreiber und Maske zur Landtagswahl - Fakten und wichtige Infos zum Wahltag in Magdeburg

Am Sonntag wird in Sachsen-Anhalt ein neuer Landtag gewählt. Mehr als 53.000 Magdeburger haben sich für eine Briefwahl entschieden. Weitere Zahlen und Infos im Überblick:

Von Anja Guse
Desinfektionsspray darf 2021 auch bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt wegen der Corona-Pandemie nicht fehlen. Wähler müssen zudem eine medizinische Maske tragen und am besten ihren eigenen Kugelschreiber mitbringen.
Desinfektionsspray darf 2021 auch bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt wegen der Corona-Pandemie nicht fehlen. Wähler müssen zudem eine medizinische Maske tragen und am besten ihren eigenen Kugelschreiber mitbringen. Symbolfoto: Thomas Frey/dpa

Magdeburg - Die Landtagswahl am 6. Juni 2021 in Sachsen-Anhalt steht dieses Mal im Zeichen der Corona-Pandemie. Wer am Sonntag wählen geht, muss trotz zahlreicher Lockerungen im Wahllokal einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen. Darauf verweist die Stadt noch einmal in einer Mitteilung. Auch sollten die Wähler aus hygienischen Gründen ihren eigenen Kugelschreiber mitbringen. Vor dem Betreten des Wahlraums muss sich jede Person die Hände desinfizieren. So schreibt es die aktuelle Eindämmungsverordnung vor.

Wer am Wahltag verhindert ist oder in einem anderen Wahllokal des jeweiligen Wahlkreises wählen möchte, kann bis Freitag, 18 Uhr, in der Briefwahlstelle im Katzensprung 2 seine Briefwahlunterlagen beantragen. Dies sollte persönlich oder durch eine bevollmächtigte Person erfolgen. Die Briefwahlstelle ist von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Wer einen Wahlschein beantragt hat, kann nur noch unter Vorlage dieses Scheins wählen – per Briefwahl oder in einem Wahllokal des entsprechenden Wahlkreises. Bislang wurden im städtischen Wahlamt über 53.000 Wahlscheinanträge für die Landtagswahl bearbeitet.

Weitere interessante Zahlen und Infos:

  • 158 Wahllokale gibt es in Magdeburg.
  • 135 davon sind barrierefrei.
  • Von 8 bis 18 Uhr sind die Wahllokale am Sonntag geöffnet.
  • 1264 Wahlhelfer sind in den Wahllokalen im Einsatz.
  • 368 Bürger helfen bei der Briefwahlauszählung.
  • Erst am 11. Juni wird das amtliche Endergebnis für Magdeburg durch den Kreiswahlausschuss festgestellt.

Das zuständige Wahllokal finden Wahlberechtigte in ihrer Wahlbenachrichtigung oder hier über die Wahllokalsuche.

Wie die Magdeburger abgestimmt haben, kann am Wahlabend unter anderem in unserem Dossier nachgelesen werden.