Kriminalität

Neue Betrugsmasche im Salzlandkreis

Eine neue Telefon-Betrugsmasche hat den Salzlandkreis erreicht. Davor warnt jetzt die Salzlandsparkasse.

Eine ältere Dame nimmt in ihrer Wohnung ein Telefongespräch an. Trickbetrüger haben sich der Corona-Pandemie angepasst und nutzen die Angst der älteren Menschen aus. Sie bieten angebliche Corona-Impfungen für zu Hause an. (zu dpa «Betrug mit der Corona-Angst: Polizei warnt vor Trickdieben») +++ dpa-Bildfunk +++
Eine ältere Dame nimmt in ihrer Wohnung ein Telefongespräch an. Trickbetrüger haben sich der Corona-Pandemie angepasst und nutzen die Angst der älteren Menschen aus. Sie bieten angebliche Corona-Impfungen für zu Hause an. (zu dpa «Betrug mit der Corona-Angst: Polizei warnt vor Trickdieben») +++ dpa-Bildfunk +++ dpa

Schönebeck/Staßfurt l Eine Nummer aus dem Salzlandkreis, genauer gesagt aus dem Nummernkreis der Salzlandsparkasse ruft an. Am anderen Ende meldet sich ein angeblicher Mitarbeiter der Salzlandsparkasse. „Es wird vorgegeben, dass vom Girokonto des Kunden eine ungewöhnliche Überweisung ausgeführt werden soll und nachgefragt, ob dies in Ordnung sei“, teilt Susanne Rostalski von der Salzlandsparkasse mit.
„Natürlich hat der Kunde diese Überweisung nicht getätigt. Daraufhin bietet der vermeintliche Sparkassen-Mitarbeiter an, bei der Stornierung behilflich zu sein und bittet dafür um eine TAN.“ Und mit genau dieser TAN, die der Kunde auf unterschiedliche Art und Weise selber zu Hause generieren kann, wird dann im Hintergrund eine Überweisung an das Konto der Betrüger durchgeführt.