Drachenboot

Paddeln bis die Muskeln brennen

Über 3000 Wassersportler und Freizeitpaddler trafen sich am Wochenende auf dem Salbker See II zum 17. Magdeburger Drachenbootfestival.

Von Michaela Schröder 07.08.2017, 01:01

Magdeburg l Das Magdeburger Drachenbootfestival des Wassersportvereins Buckau-Fermersleben ist seit vielen Jahren der Höhepunkt für viele Fun- und Firmenteams der Region. Neben den Dauergästen, wie den „Crazy Bulls“ des Polizeisportvereins Magdeburg 1990, waren auch Neulinge vertreten, darunter die Motorradfreunde „City Rats“, die vollen Einsatz bei diesem größten mitteldeutschen Drachenbootevent zeigten. Trotz des ein oder anderen Regenschauers am Sonnabend sahen sich wieder Hunderte Besucher das Spektakel auf dem Salbker See II an.

Beim 3. Benefiz-Drachenboot-Cup traten in diesem Jahr zehn Teams gegeneinander an. Initiiert wurde das Charity-Event von der MAPP-Empowerment gGmbH und dem Wassersportverein. Die strahlenden Sieger des Charity-Rennens gehören das zweite Jahr in Folge zum Weitblick e. V. vom Burg Theater in Burg. Im Vorfeld und während der Veranstaltung wurden Spenden in Rekordhöhe von insgesamt 25.840 Euro gesammelt, mit denen Projekte zur Förderung der Chancengleichheit für Kinder in schwierigen Lebensverhältnissen unterstützt werden. Ein Beispiel ist die Eltern-AG. In dem Elternkurs, der in vielen deutschen Städten angeboten wird, finden Eltern Hilfe in Erziehungsfragen.

„Wir sind unendlich dankbar für die Unterstützung. Die Benefiz-Teams und Unternehmen der Region haben mit ihrem überwältigenden Engagement wesentlich zum Erfolg des Events beigetragen“, so Janet Thiemann, Geschäftsführerin der MAPP-Empowerment gGmbH.