Magdeburg l In der Landeshauptstadt sind aktuell 304 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, teilte das Sozialministerium am Dienstag mit. Darunter sind 30 neue Fälle. Tags zuvor waren es 11 Neu-Infektionen. Die Gesamtzahl stieg nun auf 1282. Der Inzidenz-Wert stieg laut Stadtverwaltung Magdeburg auf 67,77 an.

Am Donnerstag wollen Oberbürgermeister Lutz Trümper und Amtsarzt Dr. Eike Hennig wieder über die aktuelle Lage und mögliche Maßnahmen in Magdeburg informieren. In einem Liveticker werden wir auf www.volksstimme.de darüber berichten.

Am Wochenende kontrollierte das Ordnungsamt die Einhaltung der Corona-Regeln. Laut Stadt wurden mehrere Gruppen festgestellt, die den Mindestabstand nicht eingehalten hatte beziehungsweise keinen Mund-Nasen-Schutz trugen. Beides ist auch im öffentlichen Raum Pflicht. Der Mundschutz muss überall dort getragen werden, wo der Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann. Ein Verstoß gegen die Allgemeinverfügung kann mit einem Bußgeld von 75 Euro geahndet werden.

Im Stadtpark sei erneut der Spielplatz am Albinmüller-Turm auffällig gewesen. Einige Eltern, die sich gemeinsam mit ihren Kindern auf der Spielfläche aufhielten, unterliefen die vorgeschriebene Abstandsregelung zu anderen Erwachsenen. "Hierbei fiel auf, dass der Fokus der Eltern nur auf den eigenen Kindern lag und dabei vergessen wurde, Abstand zu anderen Familien zu halten", heißt es in einer Mitteilung.