Magdeburg l Eine Corona-Streife hat am ersten Mai-Wochenende Touristen am Magdeburger Zoo gestoppt. Das Ordnungsamt kontrollierte die Herkunft der Besucher. Hintergrund: Touristen aus anderen Bundesländern ist eine Einreise nach Sachsen-Anhalt wegen der Corona-Krise derzeit nicht gestattet, ein Zoobesuch für sie damit nicht erlaubt.

Am 2. und am 3. Mai wurden über 70 Verstöße gegen die Einreisebestimmungen festgestellt. Die überwiegende Anzahl der Einreisenden stammte aus Niedersachsen, teilte die Stadt Magdeburg mit.

Aufgrund der vor Ort abgestellten Fahrzeuge dürfte die Zahl der tatsächlich eingereisten Personen deutlich höher liegen, erklärte die Stadt. Gegen die Personen wird eine Anzeige aufgrund von Reisen zu Freizeitzwecken erstattet, was mit einer Ordnungswidrigkeit geahndet wird.

Der Zoo weist unterdessen auf seiner Facebook-Seite noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass nur Gäste aus Magdeburg und Umland den Park besuchen dürfen.