Magdeburg l In Magdeburg ist ein weiterer Mensch nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Dies geht aus der täglich veröffentlichten Statistik des Sozialministeriums hervor. So waren am 2. November 2020 noch sechs Todesfälle in Magdeburg gelistet. Am Dienstag wurde die Zahl auf sieben durch das Ministerium erhöht. Nach Angaben der Stadtverwaltung handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 1931 geborenen Mann. Dieser war am Montag positiv auf das Virus getestet worden und später im Krankenhaus verstorben.

Zudem wurden 21 Neuinfektionen gegenüber dem Vortag registriert. Damit gelten in Magdeburg derzeit 391 Menschen als infiziert. Seit Beginn der Pandemie im März haben sich in Magdeburg 919 Menschen mit dem Virus angesteckt.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 101,02. Es haben sich also von 100.000 Einwohnern in der vergangenen Woche etwa 101 mit dem Coronavirus angesteckt.