Magdeburg (vs) l In Neu-Olvenstedt ist anscheinend ein Exhibitionist unterwegs: Gleich zwei Vorfälle in dem Magdeburger Stadtteil wurden in den vergangenen Tagen der Polizei gemeldet. Einmal war nach Angaben der Beamten ein achtjähriges Kind beteiligt.

Zum ersten Vorfall, der sich am 8. Oktober im Roggengrund ereignet habe, erklärt die Polizei: "Gegen 14.45 Uhr bemerkte eine Anwohnerin im Roggengrund, dass eine männliche Person zwischen parkenden Fahrzeugen steht und an seinem erigierten Geschlechtsteil manipuliert. Die Person entfernte sich dann in Richtung Bruno-Beye-Ring."

Einen Tag später wurde der Unbekannte dann von einem Kind entdeckt. Wie die Polizei berichtet, habe das achtjährige Kind am Rennebogen einen Mann mit heruntergelassener Hose gesehen, der "an seinem Geschlechtsteil manipulierte". Die Polizei vermutet, dass es sich bei beiden Taten um die gleiche Person handelt.

Täterbeschreibung

Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden:
- männlich
- mitteleuropäischer Phänotyp
- ca. 40-50 Jahre
- bärtig, eventuell Oberlippenbart
- hellrote Jacke (1.Tat)
- schwarze Lederjacke (2.Tat)

Wer zu den genannten Tatzeiten in Neu-Olvenstedt eventuell Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich im Polizeirevier Magdeburg unter der Telefonnummer 0391/546 32 95 zu melden.