Magdeburg l Gelegenheit macht Diebe – und die dunkle Jahreszeit ist wie geschaffen für Einbrecher. Sie nutzen den Schutz der Dunkelheit zurzeit wieder vermehrt, um in Gartenlauben einzubrechen, scheuen sich aber auch nicht davor, Eigenheime aufzusuchen.

Gleich drei Fälle meldete die Polizei in Magdeburg allein am ersten Dezember-Wochenende 2018. Betroffen waren Einfamilienhäuser in Ottersleben, in der Schilfbreite und im Weizengrund. Die Täter erbeuteten u. a. Bargeld und Schmuck. Sie nutzten zumeist die Abwesenheit der Hausbesitzer, um sich gewaltsam Zutritt zu verschaffen.

Einbrüche sofort der Polizei melden

Heidi Winter, Sprecherin des Polizeireviers Magdeburg, betont: „Für die Polizei ist es enorm wichtig, dass solche Einbrüche gleich nach dem Feststellen der Tat angezeigt werden, um möglichst viele Spuren am Tatort zu sichern. Diese könnten auch zu einem wichtigen Baustein für eine mögliche Ergreifung der Täter werden.“

Ob Wohnung oder Einfamilienhaus: Es gibt ein paar goldene Regeln, die laut Heidi Winter gegen Einbrüche helfen:

  1. Verschließen Sie die Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch bei kurzer Abwesenheit.
  2. Wenn Sie Ihren Schlüssel verloren haben, wechseln Sie umgehend den Schließzylinder aus.
  3. Auch wenn Sie Haus oder Wohnung nur kurzzeitig verlassen: Ziehen Sie die Tür nicht nur ins Schloss, sondern schließen Sie diese immer zweifach ab.
  4. Verstecken Sie Ihre Haus- oder Wohnungsschlüssel niemals draußen, denn Einbrecher kennen jedes Versteck.
  5. Bei Türen mit Glasfüllung den Schlüssel nicht innen stecken lassen.
  6. Gekippte Fenster sind von Einbrechern leicht zu öffnen.
  7. Öffnen Sie auf Klingeln nicht bedenkenlos und zeigen Sie gegenüber Fremden ein gesundes Misstrauen. Nutzen Sie den Türspion und den Sperrbügel.

Diese Dinge können Sie an Haus- oder Wohnungstüren nachrüsten:

  1. Türblattverstärkung aufschrauben, Glaseinsätze vergittern
  2. Sicherheitsschließblech oder ein Winkelschließblech mit Mauerankern
  3. Einsteckschloss für Profilzylinder
  4. Schutzbeschlag mit zusätzlicher Abdeckung des Profilzylinders, von innen verschraubt
  5. Zusatzschloss (Kastenschloss mit Sperrbügel, Stangenriegelschloss, andere Mehrfachverriegelung)
  6. Türspion mit Weitwinkeloptik (mindestens 180 Grad)
  7. Hintergreifhaken oder Sicherheitstürbänder.

Auch die zuständige Polizeidienststelle bzw. die Regionalbereichsbeamten beraten gern zum Thema Einbruchschutz.