Polizeibericht

Quartett raubt Magdeburger aus

Ein 34-jähriger Magdeburger ist von vier Männern bedroht, ausgeraubt und zusammengeschlagen worden.

Von Ivar Lüthe

Magdeburg l Vier bislang unbekannte Männer haben am Neujahrsmorgen am Sudenburger Bahnhof einen 34-Jährigen mit einem Messer bedroht und ausgeraubt. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, hatte die Gruppe dem Magdeburger gegen 5 Uhr am Bahnhof aufgelauert, ihn mit einem Messer bedroht und Handy sowie Geldbörse von ihm gefordert.

Nachdem der Mann der Forderung nachgekommen war, schlugen und traten die Täter auf ihn ein. Im Anschluss flüchteten sie, wahrscheinlich mit einem einfahrenden Zug. Der 34-Jährige kam mit leichten Verletzungen davon, so die Polizei. Zu den Tätern ist bisher lediglich bekannt, dass diese sich in arabischer Sprache unterhielten und einer der Täter eine auffällig lange Narbe unterhalb des rechten Auges habe, die sich bis zum Ohr ziehen soll. Mindestens ein Täter soll während der Tat weiße Handschuhe getragen haben.

Derzeit werden Videoaufnahmen aus den Zügen sowie aus dem Bereich des Hauptbahnhofs ausgewertet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat und/oder zu den Tätern geben können, werden gebeten sich im Polizeirevier Magdeburg unter der Telefonnummer 0391/5463292 zu melden.