Magdeburg l  Das ist wohl die wichtigste Botschaft aus der aktuellen Stellungnahme des Ordnungsbeigeordneten Holger Platz. Er antwortet damit auf eine Anfrage der Grünen-Stadträtin Madeleine Linke aus der jüngsten Sitzung. Sie wollte unter anderem wissen, wie die Stadtverwaltung die Einhaltung des Schutzstreifens durch Autofahrer kontrolliert und eben ob er verlängert werden kann.

Der bestehende Streifen war im vergangenen Oktober zwischen Großer Diesdorfer Straße und Spielhagenstraße angelegt worden. „Die farbliche Markierung des Radweges im 2. Abschnitt zwischen Spielhagenstraße und Liebknechtstraße wird nach Beendigung der Baumaßnahme der SWM erfolgen“, kündigt Platz nun an.

Rotmarkierung noch dieses Jahr

Diese Arbeiten sollen ab April/Mai bis kommenden Herbst durchgeführt werden. „Bei pünktlicher Fertigstellung und entsprechend der Witterung kann dann noch dieses Jahr die Rotmarkierung erfolgen“, stellt der Beigeordnete in Aussicht.

Eine Protected Bikelane (dt. geschützte Fahrradspur) sei aber nicht möglich. Diese ist zusätzlich durch Poller oder andere Hindernisse vom Kfz-Verkehr abgetrennt, so dass ein Befahren oder Parken von vornherein verhindert wird. „Der Straßenzug des Westrings ist aus gesamtheitlicher Betrachtung dafür nicht geeignet“, sagt Holger Platz, ohne dies genauer zu begründen.

Kontrolle gegen Verstöße

Was die Kontrollen angeht, zählt Platz auf, dass zwischen Oktober 2019 und Februar 2020 insgesamt 63 Verstöße erfasst wurden. Weiterhin wurden 19 Strafzettel wegen Parken auf einer Sperrfläche und 13 Knöllchen für das Parken im absoluten Halteverbot verteilt sowie drei Gehwegparker erwischt. Abgeschleppt oder umgesetzt wurde keines der Fahrzeuge, so der Beigeordnete. Bußgelder in Höhe von 2285 Euro seien aber verhängt worden.

Seit Ende Januar werde der Schutzstreifen im Westring mindestens zweimal täglich (vormittags und nachmittags/abends) auf Falschparker kontrolliert. Ab 1. April soll sich auch die neue Stadtwache aus Kräften der Polizei und des Ordnungsamtes den Radwegen widmen, kündigt Holger Platz weiter an.