Polizeieinsatz

Randalierende Jugendliche am Hauptbahnhof

Jugendliche Randalierer haben am Magdeburger Hauptbahnhof Inventar zerstört. Die Täter sind für die Polizei keine Unbekannten.

Magdeb urg (vs) l Drei Jugendliche haben am Montagabend am Magdeburger Hauptbahnhof eine Zerstörungstour gemacht. Wie die Polizei mitteilte seien die bereits polizeilich bekannten 15 jährigen Jungen und das 16-jährige Mädchen verantwortlich für mehrere Sachbeschädigungen und Zerstörungen. So sollen die Jugendlichen für eine zerstörte Fahrplanvitrine, einen beschädigter Türbeschlag eines Tores, einen demolierter Abfallbehälter, einen zerbeulten Kasten, ein umgestoßenes Baustellenschild sowie einen geöffneten und deaktivierten Elektroverteilerkasten verantwortlich sein.

Das Trio sei von Sicherheitsbeamten der Deutschen Bahn bei den Taten am Abend gegen 22.15 Uhr beobachtet worden. Nach kurzer Flucht stellten die Mitarbiter die Heranwachsenden und übergabensie der Polizei. Dabei stellte sich heraus, dass die Jungen und das Mädchen bereits Hausverbot im Hauptbahnhof haben.

 

Neben der Strafanzeige wegen den Sachbeschädigungen, erwarten die Drei weitere Anzeigen wegen Hausfriedensbruchs sowie der Verunreinigung von Bahnanlagen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen übergaben die Bundespolizisten die Jugendlichen an ihre Erziehungsberechtigten beziehungsweise an den Kinder- und Jugendnotdienst.