Magdeburg l Verwunderte Blicke am Freitag in Magdeburg. Der Schriftzug "Magdeburg" am Hauptbahnhof - Teil der beliebten Lichterwelt - ist eingezäunt, das Licht aus. Vandalismusschaden?

"Nein", beruhigt Paul-Gerhard Stieger von der Weihnachtsmarkt GmbH. "Wir haben den Schriftzug nur aus Sicherheitsgründen wegen der angekündigten Demonstrationen eingezäunt und das Licht ausgeschaltet." So solle verhindert werden, dass vielleicht ein Passant bei dichtem Gedränge hineinläuft.

Auch der Reiter am Hasselbachplatz wurde eingezäunt. Alle anderen Elemente leuchten und sind frei zugänglich, so Stieger.

Die Lichterwelt ist noch bis zum 2. Februar 2020 in Magdeburg zu sehen.