Apel-Kunstwerk

Skulptur am Magdeburger Rathaus droht nach Unfall umzustürzen

Die Skulptur „Die fünf Sinne“ der Bildhauers Heinrich Apel wurde bei einem Unfall beschädigt. Bis zur Reparatur muss das Kunstwerk neben dem Magdeburger Rathaus von einem Gerüst gestützt werden.

Von Stefan Harter 20.07.2021, 00:01 • Aktualisiert: 20.07.2021, 12:24
Die Skulptur "Die fünf Sinne" von Bildhauer Heinrich Apel neben dem Magdeburger Rathaus.
Die Skulptur "Die fünf Sinne" von Bildhauer Heinrich Apel neben dem Magdeburger Rathaus. Foto: Stefan Harter

Magdeburg - Fast 50 Jahre steht das Kunstwerk „Die fünf Sinne“ jetzt schon neben dem Alten Rathaus. 1969 vom in Magdeburg bestens bekannten Bildhauer Heinrich Apel geschaffen, wurde die Skulptur 1972 südlich des Magistratssitzes aufgestellt.

Nun droht das Kunstwerk aber zerstört zu werden. Bereits im Mai 2021 war ein Fahrzeug versehentlich gegen die 2,2 Meter hohe Säule gefahren, wie Stadtsprecherin Kerstin Kinszorra auf Volksstimme-Anfrage informiert. Ein deutlicher Riss ist seitdem im unteren Bereich der Säule aus Naturstein zu erkennen. „Sie ist gebrochen und muss ersetzt werden“, sagt sie. Die Restaurierung des Kunstwerks sei von der Lieferung und Herstellung einer neuen Säule abhängig. Einen Termin gibt es dafür offensichtlich noch nicht.

Bis es so weit ist, wurde ein Gerüst errichtet, das die Säule mit den „Fünf Sinnen“ vor dem Umstürzen bewahren soll, so Kerstin Kinszorra.