Magdeburg l Die Bundespolizei in Magdeburg musste am Sonnabend, 2. Januar 2021, gegen 16.30 Uhr gegen  einen 30-Jährigen einschreiten, der sich auf das Palazzo-Faltdach am Konrad-Adenauer-Platz auf der Westseite des Hauptbahnhofs Magdeburg gesetzt hatte.

Auf die Gefährlichkeit und das Verbot des Besteigens des Daches angesprochen habe der angegen, dass er kein Verbotsschild gesehen habe, hieß es von der Polizei. Der Mann erhielt einen Platzverweis für den Hauptbahnhof Magdeburg und muss zusätzlich mit einer Kostenrechnung für die polizeilichen Maßnahmen rechnen.