Magdeburg (dpa) l "Die ganze Anlage steht still", sagte Verdi-Generalsekretär Normen Schulze am Donnerstag. Demnach haben seit dem Morgen schon mehr als 70 Mitarbeiter in und um Magdeburg die Arbeit niedergelegt. Im Tagesverlauf sollen sich Schulze zufolge rund 800 Mitarbeiter in Sachsen und Sachsen-Anhalt an den Warnstreiks beteiligen.

In den Verhandlungen liegen die beiden Parteien noch weit auseinander. Die Post hat nach Gewerkschaftsangaben bisher eine Gehaltserhöhung von 1,5 Prozent angeboten – Verdi verlangt für die bundesweit rund 140.000 Beschäftigten allerdings 5,5 Prozent mehr Gehalt. Die nächste Verhandlungsrunde soll am 21. und 22. September stattfinden. Die Post war am Donnerstagmorgen zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.