Magdeburg l Es tut sich etwas auf dem Krankenhaus-Areal an der Kreuzung Julius-Bremer-Straße/Max-Otten-Straße. Teile des seit 2007 leerstehenden Komplexes werden bereits abgerissen. Sie machen Platz für einen Hotelneubau für die „Ibis Styles“-Kette. Ende 2018/Anfang 2019 soll dieser vorausichtlich eröffnen und 144 Zimmer sowie eine Tiefgarage mit 40 Stellplätzen zum Übernachtungsangebot in Magdeburg hinzufügen.

Projekt-Erfahrung

Nachdem jahrelang die Vermarktung des Areals gescheitert war, erhielt im vergangenen Sommer die Magdeburger Grundtec Bauregie GmbH den Zuschlag. Das Unternehmen hat bereits mehrere Projekte in der Elbestadt realisiert, u. a. das Elbe-Office und das Ulrichshaus. Zuletzt hatte es auch die ebenfalls seit langem vergeblich vermarktete Ostseite des Uniplatzes erworben.

Das neue Hotel ist ein Teil der geplanten Entwicklung. Weiterhin sind Wohnungen vorgesehen sowie zahlreiche medizinische Angebote. So sollen auf dem gut 20 000 Quadratmeter großen Areal ein medizinisches Versorgungs- und Therapiezentrum mit angeschlossenem Ärztehaus sowie eine fachübergreifende Tagesklinik zur ambulanten und kurzstationären Behandlung entstehen.

Bilder

Schon lange interessant

Matthias Wohlgemuth, Sprecher der Success Hotel Group, zu der die „Ibis Styles“-Marke gehört, erklärt zum Neubau auf Volksstimme-Anfrage: „Für uns war Magdeburg schon länger interessant. Wir sind froh, einen solch tollen Standort gefunden zu haben.“ Er verweist auf die Innenstadtlage und die Nähe zum Hauptbahnhof. Das Unternehmen betreibt 15 Hotels in Deutschland, acht weitere sind in Planung bzw. im Bau, darunter das in Magdeburg.

Es ist nicht der erste Hotelneuling in der jüngeren Vergangenheit. Am Domplatz eröffnete 2014 das „Motel One“, an der Danzstraße soll noch dieses Jahr ein Haus der „B&B“-Kette eröffnen. Und auch auf der Ostseite des Uniplatzes ist ein Hotel im Gespräch.