Magdeburg l Wer derzeit das Einkaufszentrum Flora-Park am Olvenstedter Graseweg in Magdeburg besucht, sieht rege Bautätigkeit: Einzelne Bereiche der Parkplätze sind abgesperrt, Bagger fahren zwischen den Stellplätzen hindurch. „Wir werten aktuell die Eingänge, Vorplätze und diverse ‚Konfliktpunkte‘, also enge Stellen, auf“, fasst Toni Pérez Morell, Centermanager im Flora-Park, die aktuellen Maßnahmen zusammen.

So werden die bekannten „Zick-Zack-Wege“ etwas verbreitert, damit sie künftig bequemer befahren werden können, nennt er ein Beispiel. „Eine entschleunigende Funktion werden diese aber nach wie vor haben, da die sichere Querung der Straße zu Fuß vom Parkplatz und zum Eingang höchste Priorität hat“, betont er.

Neuer Fußweg mit Sitzplätzen

Aktuell wird dies im mittleren Parkbereich umgesetzt. Dort wird auch vom Eingang bis zur Mitte des Parkplatzes ein neuer Fußweg angelegt. An dieser Allee werden künftig Sitzmöglichkeiten und die neuen Einkaufswagenboxen platziert. „Das heißt, wer seinen Lebensmittelgroßeinkauf bei uns macht, parkt dann am besten in der Mitte“, sagt der Centermanager.

Bilder

Weiterhin werden über 50 neue Bäume auf dem gesamten Areal gepflanzt. Der Weg von der Bushaltestelle am Olvenstedter Graseweg bis zum Südeingang soll zudem komplett neu begrünt werden. An allen drei Eingängen werden neue Sitzmöglichkeiten und Treffpunkte im Außenbereich geschaffen.

Neues Farbkonzept

Außerdem werden Eingangsportale an das im Inneren bereits umgesetzte Farbkonzept angepasst. So ist der Mitteleingang bereits gelb eingerahmt worden. Im Norden wird der Eingang noch grün, im Süden rot. Dazu kommt ein umlaufendes Farbband.

„Die Maßnahmen sollen im November abgeschlossen werden“, sagt Toni Pérez Morell. Mit Einschränkungen hätten die Kunden bis dahin aber kaum zu rechnen.

Mikro-Baustellen

„Wir haben uns bewusst dagegen entschieden, großflächige Bereiche abzusperren. Alle Optimierungen finden auf kleinen Mikro-Baustellen statt, minimalinvasiv sozusagen“, erklärt er. Dadurch gebe es zwar während des gesamten Zeitraums einzelne Bereiche, in denen gerade gearbeitet wird. Der Parkplatz sei aber bis zu 90 Prozent nutzbar.

Seit 2015 läuft der Umbau des 1993 eröffneten Einkaufszentrums. Verkaufsflächen wurden modernen Shoppingkonzepten angepasst, die Passage saniert.