Magdeburg I Nach dem tragischen Vorfall mit einem Toten und einem Schwerverletzten auf einem Feld in Magdeburg hat die Polizei weiteren Hintergründe bekanntgegeben.  In Magdeburg Süd-Ost war am Montagabend eine Strohballenwand umgefallen und hatte dabei mehrere Personen unter sich begraben. Ein 27-jähriger Mann wurde dabei getötet, ein 24-Jähriger wurde schwer verletzt und zwei weitere Menschen sollen unter Schock gestanden haben. Nach Angaben der Polizei hatten sich vier junge Männer auf dem Acker getroffen, um dort den Abend zu verbingen. Möglicherweise aus unbedachtem Übermut, so die Polizei,  kletterten zwei der Männer auf die Strohballen. Die Ballen gerieten daraufhin ins Wanken und stürzten in sich zusammen. Der 27-Jährige fiel dabei so unglücklich herunter, dass er unter den Ballen begraben wurde. Der zweite Mann fiel ebenfalls herunter und kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt weiter, um die genaue Unfallursache zu prüfen.