Magdeburg (vs) l Gleich zwei Autofahrer haben in der Nacht zum 15. Juli 2020 in Magdeburg versucht, sich einer Verkehrskontrolle der Polizei durch Flucht zu entziehen. Wie die Polizei dazu mitteilte, war ein 18-jähriger Magdeburger mit seinem Auto der Marke Mercedes gegen Mitternacht im Bereich Alt Fermersleben unterwegs und sollte einer Verkehrskontrolle unterzogen werden.

Der Fahrer entschloss sich jedoch, anstatt anzuhalten, auf das Gaspedal zu treten und zu versuchen, sich mit überhöhter Geschwindigkeit vom dem ihn verfolgenden Funkstreifenwagen abzusetzen. Beim Durchfahren einer Kurve in der Adolfstraße verlor der 18-jährige Fahrer die Kontrolle über seinen Auto und kollidierte mit zwei geparkten Pkw.

Als das Fahrzeug zum Stehen kam, versuchte der 18-Jährige zu Fuß zu flüchten, konnte aber durch die Polizeibeamten gestellt werden. Bei der Kontrolle des verunglückten Pkw stellten Beamten eine Schreckschusswaffe sicher. Weiterhin ergab eine Überprüfung des 18-Jährigen, dass dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sei.

Ins Gleisbett gefahren

Eine zweite Verkehrskontrolle, dieses Mal im Bereich Stadtfeld Ost, verlief kurz nach Mitternacht fast genauso, berichtete die Polizei. Der Fahrer eines Pkw Opel, ein 31-jähriger Magdeburger, sollte kontrolliert werden.

Auch der 31-Jährige versuchte, zu flüchten. Auf dem Editharing sein Opel sowie der Funkstreifenwagen in einem teilweise bebauten Gleisbett zum Stehen. Der 31-Jährige stierg aus und versuchte, zu Fuß zu fliehen. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Dabei wurde auch ein Warnschuss durch die Polizeibeamten abgegeben.

Daraufhin gab der Flüchtende auf und konnte gestellt werden. Ein durchgeführter Drogenschnelltest beim bereits polizeibekannten 31-Jährigen reagierte positiv. Die Überprüfung der an seinem Auto angebrachten Kennzeichen ergab dann, dass diese gestohlen und zur Fahndung ausgeschrieben waren. Gegen den 31- Jährigen wurden diverse Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Urkundenfälschung und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.