Magdeburg l Haben Sie heute schon mal in den Kalender geschaut? Nicht? Dann ist Ihnen sicher auch noch nicht aufgefallen, dass genau heute in vier Monaten schon wieder Heiligabend ist. Puh! Bei 30  Grad Celsius und strahlendem Sonnenschein mag man daran noch gar nicht denken. Und blühende Vorgärten und grüne Parks inspirieren auch nicht gerade zu winterlichen Gedanken, oder? Aber einen gibt es, der hat das Fest der Liebe schon jetzt im Blick, denn wenn die Zeit der Weihnachtsfeiern wieder losgeht, will er schließlich gut vorbereitet sein, der Olvenstedter Weihnachtsmann.

Zur Unterstützung sucht er noch einen Weihnachtsengel, der ihn zur ein oder anderen Veranstaltung begleiten würde. So steht es jedenfalls in seinem Facebook-Profil. Ja, der Weihnachtsmann beherrscht Social Media – und vielleicht nimmt er dort auch den einen oder anderen Wunschzettel entgegen.

Engel gesucht

Über diesen Weg können sich auch die potenziellen Weihnachtsengel bei ihm melden. Ein Kostüm sollten die Helfer selbst mitbringen und natürlich viel gute Laune und ein Herz für Kinder haben. Schließlich ist der Olvenstedter Weihnachtsmann dafür bekannt, dass er nicht als Erzieher missbraucht werden will. Eine Rute hat er natürlich auch nicht dabei. „Der Weihnachtsmann ist da, um den Kindern Freude zu bereiten“, hatte er im vorigen Jahr gegenüber der Volksstimme erklärt.

Man munkelt, dass GWA-Sprecher Rüdiger Jeziorski einen besonders heißen Draht zum Weihnachtsmann hat. Auch über ihn können sich Interessenten also anmelden. Und wer noch einen Besuch buchen will, sollte nicht allzu lange überlegen. Im vorigen Jahr gab er bereits im September eine lange Liste mit Terminen bekannt. Na denn: Frohe Weihnachten!