Magdeburg (dpa) l Die Arbeiten zur Restaurierung des von Blaualgenbefall betroffenen Barleber Sees in Magdeburg sind erfolgreich abgeschlossen worden. Das teilte das Helmholtz Zentrum für Umweltforschung am Montag in Leipzig mit. Mit Hilfe von Aluminiumsalzen sei der Phosphor im See gebunden worden, der zur starken Algenentwicklung geführt habe. Von Juli bis Oktober wurden rund 1000 Tonnen Polyaluminiumchlorid-Lösung in den See ausgebracht.

Der Barleber See ist ein in den 1930er Jahren entstandener Baggersee und das wichtigste Naherholungsgewässer von Magdeburg. Durch Strandbad, Campingplatz, Bungalowsiedlung, Anglerkolonie sowie Segel und Surfverein bietet der See vielfältige Möglichkeiten der Naherholung und Freizeitgestaltung in Magdeburgs Norden.

Die Untersuchungen von Plankton- und Sedimentproben, die von den Forschern genommen wurden, sind noch nicht abgeschlossen. Ob die Restaurierung des Sees auch langfristig Erfolg hat, wird sich den Angaben zufolge in den kommenden Monaten zeigen.