Magdeburg l Am späten Freitagabend kam es zu einem außergewöhnlichen Einsatz der Feuerwehr in Magdeburg. Mehrere Anwohner haben bei verschiedenen Weihnachtsbaumständen einen bestialischen Gestank bemerkt und die Polizei gerufen.

Diese hat dann beim Eintreffen die Feuerwehr verständigt. Unter Schutzanzügen und Atemschutz wurden an den Weihnachtsbäumen gemessen und Buttersäure festgestellt.

Bäume unbrauchbar

Ein oder mehrere unbekannte Täter haben mit Buttersäure die Bäume unbrauchbar gemacht. Mehrere hundert Bäume sind betroffen und ein Großteil muss vermutlich vernichtet werden, da sich der Gestank nicht entfernen lässt. An gleich drei verschiedene Verkaufsstellen wurde die eklig riechende Substanz entdeckt.

Zwei an der Leipziger Chaussee, und im Stadtteil Olvenstedt und es ist nicht ausgeschlossen, dass sich weitere betroffene Standbetreiber sich bei den Einsatzkräften melden. Die Kripo hat Ihre Ermittlungen ausgenommen und zur Stunde ist die Schadenshöhe unklar. Die Ermittlungen dauern an.