Bundes-Notbremse

Zoo Magdeburg richtet Corona-Teststation ein

Ein Zoobesuch ist in Magdeburg nur noch mit einem negativen Corona-Test möglich. Deshalb will der Zoo eine eigene Teststation aufbauen.

Von Anja Guse 23.04.2021 15.03 Uhr • Aktualisiert: 26.4.2021, 16:05
Der Eingang zum Magdeburger Zoo. Archivfoto: Heiko Rebsch/
Der Eingang zum Magdeburger Zoo. Archivfoto: Heiko Rebsch/ dpa

Magdeburg. Die gute Nachricht: Der Zoo Magdeburg bleibt weiterhin täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Allerdings gelten ab Sonnabend neue Regeln. Grund ist die Corona-Notbremse des Bundes mit ihren Einschränkungen, die in Magdeburg ab Mitternacht greifen.

Nur wer ein bescheinigtes, negatives (Schnell-) Testergebnis aus den letzten 24 Stunden von einer anerkannten Teststelle schriftlich oder digital an der Zookasse vorlegen kann, darf rein. Dies ist auch für Kinder ab 6 Jahren nötig. Ein häuslicher Corona-Selbsttest sei nicht ausreichend, teilte der Zoo mit.

Der Zoo wolle seinen Gästen einen möglichst unkomplizierten Besuch ermöglichen. Deshalb habe man sich entschieden, ein Schnelltestzentrum im Eingangsbereich aufzubauen, erklärte eine Sprecherin. 

Wer zum Test möchte, kann hier online einen Termin buchen. Per E-Mail gibt es dann einen QR-Code. Mit diesem können Zoogäste in das hauseigene Testzentrum. Geschultes Personal nehme dann eine Probe. Etwa 15 Minuten später gebe es das Test-Ergebnis aufs Handy. Ist das Ergebnis negativ, darf der Besucher rein.  

Eintrittskarten können vorab online oder an der Tageskasse erworben werden. Alle Tierhäuser, das Streichelgehege, der Adventure Golf, die Zooläden und der Restaurantbetrieb bleiben geschlossen. Die zwei Spielplätze sind geöffnet.