Breitenrode l Diese Jahreshauptversammlung des Reit- und Fahrvereins (RFV) Breitenrode am Freitagabend im Hotel Hildebrandt wird seinen Platz als besonderes Ereignis in den Vereinsanalen finden. Höhepunkt war die Verleihung der Goldenen Peitsche des Landesverbandes für Gründungsmitglied und Zugpferd Uschi Emmerich-Elsner. Vor fast exakt 25 Jahren, nämlich am 6. Februar 1994, wurde der RFV Breitenrode mit Uschi Emmerich-Elsner an der Spitze gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern zählten ebenso Ehemann Dr. Uwe Elsner als Schatzmeister und Bärbel Folgner als 2. Vorsitzende im geschäftsführenden Vorstand. Der Verein wuchs von damals sieben Gleichgesinnten zum aktuell mit 212 Mitgliedern größten Verein im Landesverband der Reit- und Fahrvereine in Sachsen-Anhalt auf.

Dass beim RFV Breitenrode die Quantität im Verhältnis zur Qualität im Gleichgewicht besteht, dass formulierte der Präsident des Verbandes, Jürgen Mund, mit dem nur für eben einen Verein möglichen Lob „Ihr seid das Aushängeschild des Verbandes“. Mund machte sein hohes Lob daran fest, dass diese 212 RFV-Mitglieder aus dem Dorf selbst, dem Stadtbereich Oebisfelde wie aus benachbarten niedersächsischen Regionen stammen. Noch wichtiger, was Mund insbesondere lobte, sind die 111 Kinder und Jugendliche, die beim RFV Breitenrode eine fundierte Ausbildung von der Pike auf im Umgang mit Pferden und deren Leistungsvermögen erhalten. Dass darüber hinaus immer wieder aus den Reihen des Vereins reitsportlicher Nachwuchs in der Dressur und in Springwettbewerben regional und auf Landesebene auf sich aufmerksam macht, unterstreicht die Klasse der Vereinsarbeit, die in Breitenrode geleistet wird. Als Anerkennung für dieses Engagement wurde dem RFV Breitenrode die Ehrenurkunde des Verbandes verliehen, die der aktuelle 2. Vorsitzende Mario Brattka entgegennahm.

Zum Gelingen der Vereinsarbeit seit der Gründung trugen dessen Vater Günter Brattka in einstiger Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden „und für sein Lebenswerk“ sowie Uwe Elsner bei, der seit der Gründung als Schatzmeister fungiert. Beide wurden mit der Goldenen Verdienstmedaille des Verbandes ausgezeichnet.

Bilder

Engagement geehrt

Für ihr Engagement um das Wohlergehen und den Zusammenhalt sowie für das Erreichen der reitsportlichen Vereinsziele wurden Sylvia Witteczek mit der Verdienstmedaille in Silber sowie Beatrice Achtert, Laura Witteczek und Kristina Kretschmann mit der Medaille in Bronze geehrt.

Bürgermeister Hans-Werner Kraul sprach von einer besonderen Leistung und Anziehungskraft, die der Reit- und Fahrverein Breitenrode ausübt. Er ging auf die historische Bedeutung des Pferdes bereits in der Antike ein, um den Stellenwert von Mensch zum Pferd hervorzuheben. Als äußeres Zeichen für die wertvolle Vereinsarbeit überreichte Kraul den Ehrenteller der Stadt Oebisfelde-Weferlingen. Im Reigen der Gratulanten reihte sich auch der Wehrleiter der Breitenroder Feuerwehr, Hartmut Schmidt, ein. RFV und Feuerwehr prägen nachhaltig das öffentliche Leben in dem Drömlingsdorf.

Im Sattel ihrer Schulungspferde hätten die Nachwuchsreiterinnen die Quadrille viel besser präsentieren können, doch Applaus gab es für die jüngsten RFV-Amazonen auch für ihre „Trockenübung“ bei der Mitgliederversammlung.

Die Leistungsträger, die gesattelt täglich für Übungsstunden bereitstehen, nämlich die Schulungspferde Remmy, Samurai, Jack, Amigo und Torres, hielten da schon lange ihre Ruhezeit in den Pferdeboxen.