Oebisfelde l In der Geschichte der Handwerkskammer Magdeburg ein einmaliges Ereignis, wofür eigens eine Ehrenurkunde angefertigt wurde, die nun beim Festempfang des Bauunternehmens am Oebisfelder Firmensitz übergeben wurde. Dieses Firmenjubiläum könnte landesweit ein Novum darstellen. Als Beleg für das Gründungsdatum gilt eine Rechnung von dem Maurermeister J. A. Peters vom 26. Juni 1769 für einen Brückenbau über die Aller. Mit Uwe und Sandra Peters wird das Bauunternehmen im 250. Jubiläumsjahr bereits in der elften Generation erfolgreich geführt. Die Geschwister sind Arbeitgeber für 17 Mitarbeiter und den Auszubildenden Justin Lichtenberg. Die Familie stammt aus Schleswig-Holstein und hat sich im 18. Jahrhundert in Oebisfelde angesiedelt.

Bei einem festlichen Empfang auf Firmengrund betonte Uwe Peters die bodenständige und doch auf modernen Standards beruhenden Auftragserledigungen des Familienbetriebs. Peters: „Durch die Mitarbeit von Diplom- und Fachingenieuren, Meistern, Polieren sowie qualifizierten Facharbeitern sind wir in der Lage, neben der Errichtung von Neubauten auch erhaltenswürdige Altbausubstanz an moderne Nutzungen im Wohn- und Geschäftsbereich anzupassen. Durch unsere guten Geschäftsbeziehungen zu leistungsstarken Unternehmungen anderer Branchen schaffen wir die Voraussetzung für eine erfolgreiche Tätigkeit als Hauptauftragnehmer.“

Über viele Jahre war der Firmensitz in der Lindenstraße 41 in Oebisfelde. Dann im Jahre 1927 erfolgte ein Neubau in der Stendaler Straße. Durch die Nachkriegsfolgen wurde der Handwerksbetrieb 1958 in eine Produktionsgenossenschaft umgewandelt.

Durch Wilhelm Peters durfte die Planung von Hochbauten mit staatlicher Zustimmung allerdings in privater Hand weitergeführt werden. Sein Sohn, der heutige Senior-Geschäftsführer Wulfhard Peters, baute 1990 das Planungsbüro wieder zu einem Bauunternehmen aus.

Betriebssitz in Oebisfelde

Da der Familiensitz für die Wiedereröffnung nicht mehr zur Verfügung stand, wurde als Betriebssitz der Stürholzgarten in Oebisfelde gewählt. Im Jahre 1995 wurde der bis dahin als Einzelunternehmen geführte Betrieb in eine GmbH & Co. KG umgewandelt.

Die bisher einzige Ehrenurkunde mit solch einem Jubiläumsdatum überreichte dann der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Magdeburg, Burghard Grupe, vor großer Kulisse an Gästen mit besonders wertschätzenden Worten für den historisch alten Handwerksbetrieb an die jüngste Firmen-Generation.