1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Oebisfelde
  6. >
  7. Fasching: Programm des Wassensdorfer Carnevals Clubs ist noch geheim

EIL

FaschingProgramm des Wassensdorfer Carnevals Clubs ist noch geheim

Die Akteure vom Wassensdorfer Carnevals Club proben für ihre Shows. Die Karnevalisten wollen noch nicht so viel verraten. Sicher ist, dass sie mit ihrem Publikum durch Frankreich reisen und in Paris ihren 30. Bühnenauftritt feiern.

Von Anett Roisch 21.01.2024, 18:57
Sie sind kaum zu bremsen – die Akteure des Wassensdorfer Carnevals Clubs. Die kleinen und großen Karnevalisten sind bereit, ihr Publikum mit auf eine Reise durch Frankreich zu nehmen. Die Generalprobe mit Kostümen findet am Freitagabend statt.
Sie sind kaum zu bremsen – die Akteure des Wassensdorfer Carnevals Clubs. Die kleinen und großen Karnevalisten sind bereit, ihr Publikum mit auf eine Reise durch Frankreich zu nehmen. Die Generalprobe mit Kostümen findet am Freitagabend statt. Foto: Anett Roisch

Wassensdorf. - „Auf Tour durch Frankreich“ lautet das Motto der diesjährigen Session. Mehr als 50 Frauen, Männer und Kinder des Wassensdorfer Carnevals Clubs (WCC) sind am Sonnabend bei der Probe in der Gaststätte Zum Storch.

„Es wird getanzt und gesungen. Es gibt Sketche. Wir wollen noch nicht zu viel verraten, aber es sind sogar die Musketiere von der Partie“, verspricht Sandrina Hübe, stellvertretende Vorsitzende des WCC. „Vielleicht gibt uns Napoleon Bonaparte die Ehre? Es wird auf jeden Fall sexy“, betont sie. „Es wird spannend und geheimnisvoll, denn niemand weiß, was kommt“, sagt Nadine Thurow. „Es wird interessant und lustig“, betont Nicole Abagat. „Es wird blau, weiß und rot“, beschreibt Nadine Hoppe. „Es wird einfach zauberhaft“, ergänzt Silvana Behrens.

Zepter hat Frank Hintersdorf

„Wir spielen heute alles ein Mal durch. Für uns ist wichtig, zu sehen, dass wir zu unserem Drehbuch die ganzen Kulissen und Requisiten passend haben. Wir proben, ob ihr wisst, wer wann wo ein- oder ausmarschiert und wann wir den Beamer anmachen müssen“, sagt Simone Hintersdorf, die Regie führt. Ihr Mann Frank Hintersdorf hat das Zepter als Vorsitzender übernommen. Noch ein kurzer Soundcheck – Mikro ist an, der Ton gut. Der Schlachtruf ertönt. Silvana Behrens hat das Kommando bei der Probe eines Tanzes, bei dem alle Mitwirkenden mit Elan dabei sind.

Das klappt nach kurzer Instruktion gleich beim ersten Mal. „Hey, so gut ward ihr noch nie“, lobt Silvana Behrens die Tänzer, während Frank Hintersdorf alles mit der Kamera festhält. Mit einem dreifachen „Rape dik up!“ Weiter geht es. Voller Lebensfreude starten die Karnevalisten mit „Vive la France!“ auf ihre Reise durch das Land, das für Lebensart und Lässigkeit sowie für leckeres Essen, Wein und tolle Städte bekannt ist. Die Akteure laden das Publikum ein, mit einem Taxi durch die Nacht zu fahren. In der Show wird deutlich, die Franzosen – genauso wie die Wassensdorfer – verstehen es, das Leben in vollen Zügen zu genießen.

Da noch keine Zuschauer da sind, übernehmen die Akteure diesen Part. Im Minutentakt wechseln die Darsteller ihre Rollen. Eben noch sitzen sie im Publikum, jetzt stehen sie schon wieder auf der Bühne. „Konzentriert euch! Das muss alles schneller gehen“, fordert Simone Hintersdorf.

Etwa 90 Leute sind im Verein

Der WCC wurde 1996 gegründet. Wegen der Corona-Pandemie gab es eine zweijährige Zwangspause. Im letzten Jahr drehte das Narrenvolk unter dem Titel „Ein Alptraum in 1001 Nacht“ wieder voll auf. „Jetzt steht der 30. Bühnenauftritt an. Im Verein sind derzeit ungefähr 90 Leute, davon etwa 40 Frauen, 20 Männer und 30 Kinder. Die Vereinsmitglieder kommen nicht nur aus Wassensdorf, sondern auch aus Oebisfelde und Weddendorf. Ein junger Mann ist extra aus Magdeburg angereist. Manche Familien sind mit drei Generationen vertreten. „70 Leute sind bei den Sitzungen vor und hinter den Kulissen aktiv“, weiß Sandrina Hübe, die seit der Vereinsgründung dabei ist. Sie betont, wie wichtig unter anderem die Leute an der Musik-, Licht- und Tontechnik oder die vielen Helfer im Hintergrund sind.

Termine

  • Karnevalssitzungen: Sonnabend, 27. Januar, Beginn 20 Uhr, Einlass ist 18.45 Uhr (es gibt noch Restkarten für den grünen Salon), Sonnabend, 3. Februar, (ausverkauft) und am Sonnabend, 10. Februar, (ausverkauft) im Saal der Gaststätte Zum Storch. Restkarten für den 27. Januar bei Sandrina Hübe, unter Tel. 0170/3101957. Der Eintritt kostet 15 Euro pro Person.
  • Umzug und Kinderfasching: Sonntag, 11. Februar, 15 Uhr Start des Karnevalsumzuges am Ortsausgang in Richtung Buchhorst. Es geht durch das Dorf, alle Schaulustigen sind willkommen, gegen 16 Uhr ist der Halt des Themenwagens mit einem Auftritt, anschließend startet der Kinderfasching im Gasthaus. Eintritt kostet 2 Euro für Erwachsene. Kinder haben freien Eintritt.
  • Fasching für die Senioren: 31. Januar, ab 14.30 Uhr in die Gaststätte Zum Storch. Auch Gäste aus den Nachbarorten sind gerngesehen. Nach Kaffee und Kuchen können sich die Gäste auf ein Programm vom WCC freuen. Wer dabei sein möchte, sollte sich bis zum 27. Januar bei Helga Scharnhorst unter Telefon 039002/42036 oder bei Heidrun Hackfurth unter 039002/ 144777 anmelden.

Seit Dezember treffen sich die Gruppen vom WCC einmal pro Woche und proben, damit in der fünften Jahreszeit nichts schief geht. Am Freitag findet die Generalprobe in den Kostümen statt. Die Aufregung für die Akteure im Alter von sechs bis 80 Jahren ist groß, denn die erste Vorstellung startet in wenigen Tagen.