Oebisfelde l Eine dreitägige Veranstaltung neigte sich am Sonntagmittag nach einem musikalisch wie kulinarisch reich bestückten Frühschoppen im Festzelt an der Oebisfelder Bahnhofstraße dem Ende entgegen. Die Veranstalter, drei dort ansässige Betriebe, waren denn auch mit dem Verlauf zufrieden. Ortsbürgermeisterin Bogumila Jacksch hatte bei der Eröffnung namens des Ortschaftsrates für dieses großartige Unterhaltungsangebot in der Stadt sowie für die Einwohner und Gäste gedankt.  Folklore, Feuershow, Chorgesang, Vorführungen der Feuerwehr, Kampfsport, eine Modenschau, dazu abends Tanzpartys und einen zünftigen Frühschoppen. Diese Mischung begeisterte die Besucherschar.

Der Name war dann auch Programm für das Unterhaltungsangebot am Freitag. Nach einem stimmungsvollen musikalischen Auftakt durch den Oebisfelder Kammerchor All´Cantara folgte eine Feuershow und eine Bauchtanz-Einlage, eben ein Sommernachtstraum, wie Mitorganisatorin Simone Lenz meinte. Bei der sich anschließenden Tanzparty, wie auch die Tanznacht zu den Klängen der Wismarer Band "Back to the music" von Sonnabend auf Sonntag, "ging die Post ab", freute sich Lenz über den Zuspruch, wenn auch die Stimmung erst zu späterer Stunde überschwappte.

Mit verschiedenen Aktionen auf der Bahnhofstraße warben Sonnabend die Jugendfeuerwehr Oebisfelde und Mitglieder der in der Allerstadt trainierenden Kampfkunst-Schule "Goshin-Jutsu-No-Michi" für ihre Interessen und um Nachwuchs. Drinnen im Festzelt bestimmte Kaffee, Kuchen und erfrischende Getränke die Atmosphäre. Ein Chorkonzert mit dem Frauenchor Klötze und dem Männergesangsverein Oebisfelde sowie Folkloretänze des Neuenhofer Folklorekreises und eine Modenschau waren das gelungene Beiwerk dazu. Mit einem Frühschoppen mit der Breitenroder Blaskapelle und dem Shantychor Vorsfelde klang Sonntag das Fest aus.

Bilder