Große Probe vor der ersten SitzungWarum es bei den Wassensdorfer Karnevalisten heiter wird

Der „Wassensdorfer Carnevals Club“ (WCC) probt für die Faschingssitzungen, die bald starten. Es wird ein orientalischer Alptraum, in dem eine Familie die Hauptrolle spielt.

Von Ines Jachmann Aktualisiert: 16.01.2023, 17:05
Hüfte, Hüfte. Schulter, Schulter. Drehen. Wischen. Was etwas eigen klingt, ist die Anleitung für eine Choreographie, bei der die  Gäste mit einbezogen  werden.
Hüfte, Hüfte. Schulter, Schulter. Drehen. Wischen. Was etwas eigen klingt, ist die Anleitung für eine Choreographie, bei der die Gäste mit einbezogen werden. Fotos: Ines Jachmann

Wassensdorf - Etwa 50 Akteure des WCC sitzen im Wassensdorfer Saal. Auf den Tischen stehen Bier und Sekt. Noch ein kurzer Soundcheck – Mikro ist an, der Ton gut. Lukas Grass schaut auf seinen Laptop und klickt den ersten Einspielsong an. Nichts passiert. „Wo bleibt die Musik?“ Achselzucken. „Ist aus.“ „Wie ,ist aus’?“ Die erste große Probe für die Karnevalsession fängt schon einmal gut an.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.